Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – Hochsprung (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – Hochsprung (Männer).

Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin Hochsprung
Geschlecht Männer
Teilnehmer 43 Athleten aus 27 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Barcelona
Wettkampfphase 31. Juli 1992 (Qualifikation)
2. August 1992 (Finale)
Medaillengewinner
Javier Sotomayor (Kuba
 CUB)
Patrik Sjöberg (SchwedenSchweden SWE)
Hollis Conway (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Tim Forsyth (AustralienAustralien AUS)
Artur Partyka (PolenPolen POL)

Der Hochsprung der Männer bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona wurde am 31. Juli und 2. August 1992 im Olympiastadion Barcelona ausgetragen. 43 Athleten nahmen teil.

Olympiasieger wurde der Kubaner Javier Sotomayor. Er gewann vor dem Schweden Patrik Sjöberg. Bei diesem Wettbewerb wurde die Bronzemedaille gleich drei Mal vergeben. Der US-Amerikaner Hollis Conway, der Australier Tim Forsyth und der Pole Artur Partyka erreichten die gleiche Höhe bei der gleichen Anzahl von Fehlversuchen und Höhen.

Für Deutschland gingen Wolf-Hendrik Beyer, Dietmar Mögenburg und Ralf Sonn an den Start. Beyer und Mögenburg scheiterten in der Qualifikation, Sonn erreichte das Finale und wurde Sechster.

Athleten aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Mit Dragutin Topić und Stevan Zorić nahmen zwei serbische Athleten teil. Da Serbien zu der Zeit unter UN-Sanktionen stand und keine Olympiamannschaft entsenden durfte, traten sie als Unabhängige Olympische Teilnehmer an. Als Fahne wurde bei ihnen die olympische Flagge benutzt. Das Kürzel hier lautete IOP (für Individual Olympic Participant).

Aktuelle Titelträger

Olympiasieger 1988 Hennadij Awdjejenko (SowjetunionSowjetunion Sowjetunion) 2,38 m Seoul 1988
Weltmeister 1991 Charles Austin (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) 2,38 m Tokio 1991
Europameister 1990 Dragutin Topić (Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik
 Jugoslawien)
2,34 m Split 1990
Panamerikanischer Meister 1991 Javier Sotomayor (Kuba
 Kuba)
2,35 m Havanna 1991
Zentralamerika und Karibik-Meister 1991 Carlos Arzuaga (Puerto Rico
 Puerto Rico)
2,11 m Xalapa 1991
Südamerika-Meister 1991 Gilmar Mayo (KolumbienKolumbien Kolumbien) 2,20 m Manaus 1991
Asienmeister 1991 Lee Jin-taek (Korea SudSüdkorea Südkorea) 2,22 m Kuala Lumpur 1991
Afrikameister 1992 Yacine Mousli (AlgerienAlgerien Algerien) 2,21 m Belle Vue Maurel 1992
Ozeanienmeister 1990 Ray Featherstone (NeuseelandNeuseeland Neuseeland) 2,06 m Suva 1990

Bestehende Rekorde

Weltrekord 2,44 m Javier Sotomayor (Kuba
 Kuba)
San Juan, Puerto Rico 29. Juli 1989[1]
Olympischer Rekord 2,38 m Hennadij Awdjejenko (SowjetunionSowjetunion Sowjetunion) Finale von Seoul, Südkorea 25. September 1988

Qualifikation

Datum: 31. Juli 1992[2]

Für die Qualifikation wurden die Athleten in zwei Gruppen gelost. Die Qualifikationshöhe für den direkten Finaleinzug betrug 2,29 m. Da nur zwei Sportler diese Höhe bewältigten (hellblau unterlegt), wurde das Finalfeld mit den nächstbesten Springern beider Gruppen aufgefüllt (hellgrün unterlegt). So gab es schließlich vierzehn Finalteilnehmer und übersprungene 2,26 m reichten aus, um den Endkampf zu erreichen. Die Teilnehmer der Qualifikationsgruppe B, die 2,26 m übersprungen hatten, verzichteten in Kenntnis der Ausgangslage auf ihre Versuche über 2,29 m.

Gruppe A

Der Norweger Steinar Hoen schied als Siebter seiner Qualifikationsgruppe mit übersprungenen 2,23 m aus
Der Norweger Steinar Hoen schied als Siebter seiner Qualifikationsgruppe mit übersprungenen 2,23 m aus
Platz Name Nation 2,00 m 2,05 m 2,10 m 2,15 m 2,20 m 2,23 m 2,26 m 2,29 m Höhe Anmerkung
1 Javier Sotomayor Kuba
 Kuba
- - - - o - o - 2,26 m
2 Sorin Matei RumänienRumänien Rumänien - - - xo o xo o - 2,26 m
3 Hollis Conway Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - - - o o o xo - 2,26 m
4 Georgi Dakow BulgarienBulgarien Bulgarien - - - o xo xo xo - 2,26 m Fehlende Angabe dazu im Offiziellen Bericht
5 Artur Partyka PolenPolen Polen - - o - o - xxo - 2,26 m
6 Tim Forsyth AustralienAustralien Australien - - - - xo o xxo - 2,26 m
7 Steinar Hoen NorwegenNorwegen Norwegen - - - o o xo xxx 2,23 m
8 Ian Thompson BahamasBahamas Bahamas - - - xo o xxo xxx 2,23 m
9 Darrin Plab Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - - - xxo xo xxo xxx 2,23 m
10 Lee Jin-taek Korea SudSüdkorea Südkorea - - - - o - xxx 2,20 m
11 Juri Sergijenko IOC
 EUN
- - o xo xo xxx 2,20 m
12 Wolf-Hendrik Beyer DeutschlandDeutschland Deutschland - - - o xxo xxx 2,20 m
13 Xu Yang China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China - o xo o xxo xxx 2,20 m
14 Dietmar Mögenburg DeutschlandDeutschland Deutschland - - - o xxx 2,15 m
Arturo Ortíz SpanienSpanien Spanien - - - o - xxx
16 Dalton Grant Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - - - xo xxx 2,15 m
Stevan Zorić IOC
 IOP
- - - xo - xxx
18 Kosmas Michalopoulos GriechenlandGriechenland Griechenland - - o - xxx 2,10 m
Khemraj Naïko Mauritius
 Mauritius
- - o xxx
Hossein Shahyan IranIran Iran - - o xxx
21 Karl Scatliffe Jungferninseln Britische
 Britische Jungferninseln
o o xo xxx 2,10 m
22 Hilaire Onwanlélé Gabun
 Gabun
- o xxx 2,05 m

Gruppe B

Platz Name Nation 2,00 m 2,05 m 2,10 m 2,15 m 2,20 m 2,23 m 2,26 m 2,29 m Höhe Anmerkung
1 Marino Drake Kuba
 Kuba
- - - o - xxo xo xo 2,29 m
2 Steve Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - - - o - o xxo xxo 2,29 m
3 Charles Austin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - - - - o - o x- 2,26 m
Patrik Sjöberg SchwedenSchweden Schweden - - - - - o o x-
Dragutin Topić IOC
 IOP
- - - - o - o
6 Ralf Sonn DeutschlandDeutschland Deutschland - - - o xo o o - 2,26 m
7 Gustavo Becker SpanienSpanien Spanien - - - xo xo - o 2,26 m
8 Troy Kemp BahamasBahamas Bahamas - - - - o - xo x- 2,26 m
9 Brendan Reilly Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - - o o xo xxo xxx 2,23 m
10 Lambros Papakostas GriechenlandGriechenland Griechenland - - - - o - xxx 2,20 m
Håkon Särnblom NorwegenNorwegen Norwegen - - o o o - xxx
12 Igor Paklin IOC
 EUN
- - - - xo - xxx 2,20 m
Lochsley Thomson AustralienAustralien Australien - - o - xo - xxx
14 David Anderson AustralienAustralien Australien - - o xo xxx 2,15 m
15 Alex Zaliauskas KanadaKanada Kanada - - o xxo xxx 2,15 m
16 Abdullah Mohamed Al-Sheib KatarKatar Katar - o o xxx 2,10 m
Danny Beauchamp Seychellen 1977
 Seychellen
o o o xxx
Yacine Mousli AlgerienAlgerien Algerien - - o xxx
19 Cho Hyun-uk Korea SudSüdkorea Südkorea - - xo xxx 2,10 m
20 Fakhredin Fouad Al-Dien Gor Jordanien
 Jordanien
o xo ab 2,05 m
ogV Clarence Saunders Bermuda 1910
 Bermuda
- - - xxx ohne Höhe

Finale

Der kubanische Olympiasieger Javier Sotomayor – hier in einer Aufnahme des Jahres 2008
Der kubanische Olympiasieger Javier Sotomayor – hier in einer Aufnahme des Jahres 2008

Datum: 2. August 1992[2]

Für das Finale hatten sich vierzehn Athleten qualifiziert, nur zwei von ihnen über die gesetzte direkte Qualifikationsmarke, alle anderen über ihre Platzierungen. Im Finale waren jeweils zwei Kubaner und US-Amerikaner sowie je ein Athlet aus Australien, Bahamas, Bulgarien, Deutschland, Polen, Rumänien, Schweden, Spanien, Großbritannien und Serbien als Unabhängiger Olympische Teilnehmer.

Topfavorit war der kubanische Weltrekordler Javier Sotomayor. Weitere Medaillenkandidaten waren vor allem der amtierende Weltmeister Charles Austin aus den USA, der WM-Dritte Hollis Conway, ebenfalls USA, der WM-Vierte Dalton Grant aus Großbritannien und der Weltmeister von 1987 Patrik Sjöberg aus Schweden. Grant allerdings schied bereits in der Qualifikation aus.

Als nach 2,31 m die Sprunghöhe von 2,34 m aufgelegt wurde, waren noch acht Springer im Wettbewerb. Austin hatte 2,31 m ausgelassen. Troy Kemp von den Bahamas scheiterte an 2,34 m. Nach einem Fehlversuch über die nun aufgelegten 2,34 m sparte Austin sich die beiden übrigen Sprünge für 2,37 m auf. Genauso pokerte der Deutsche Ralf Sonn nach zwei Fehlversuchen über diese Höhe. Die nächste Höhe von 2,37 m konnte keiner dieser beiden Springer überwinden. Sowohl Sonn als auch Austin hatten sich verpokert. Conway, der Australier Tim Forsyth und der Pole Artur Partyka rissen ebenso wie Sjöberg dreimal. Sotomayor hatte zwei Fehlversuche und nahm seinen verbliebenen Sprung mit in die nächste Höhe von 2,39 m. Während Sotomayor 2,34 m im ersten Versuch geschafft hatte, standen bei Sjöberg, Conway, Forsyth und Partyka jeweils ein Fehlversuch zu Buche. Die Entscheidung war damit bereits gefallen. Patrik Sjöberg hatte hinter Sotomayor die Silbermedaille sicher, da er sich keine weiteren Fehlversuche geleistet hatte. Hollis Conway, Tim Forsyth und Artur Partyka lagen gemeinsam auf Platz drei. Alle drei Springer hatten bei früheren Höhen einen weiteren Fehlversuch gehabt. Somit gingen drei Bronzemedaillen an diese Sportler. Javier Sotomayor riss zum Schluss die Latte bei seinem letzten Versuch über 2,39 m – aber er war ja bereits Olympiasieger.

Javer Sotomayor war der erste kubanische Olympiasieger und Medaillengewinner im Hochsprung.

Platz Name Nation 2,15 m 2,20 m 2,24 m 2,28 m 2,31 m 2,34 m 2,37 m 2,39 m Endresultat Anmerkung
1 Javier Sotomayor Kuba
 Kuba
- - xo - o o xx- x 2,34 m
2 Patrik Sjöberg SchwedenSchweden Schweden - - o - o xo xxx 2,34 m
3 Hollis Conway Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - o - xo - xo xxx 2,34 m
Tim Forsyth AustralienAustralien Australien - o o - xo xo xxx
Artur Partyka PolenPolen Polen o - xo - o xo xxx
6 Ralf Sonn DeutschlandDeutschland Deutschland - o o o o xx- x 2,31 m
7 Troy Kemp BahamasBahamas Bahamas - o - xo o xxx 2,31 m
8 Charles Austin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - o - o - x-- xx 2,28 m
Marino Drake Kuba
 Kuba
- o - o xxx
Dragutin Topić IOC
 IOP
- o - o xx- x
11 Gustavo Becker SpanienSpanien Spanien - o xo o xxx 2,28 m
12 Steve Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien o - o - xx- x 2,24 m
13 Sorin Matei RumänienRumänien Rumänien - - xo - xxx 2,24 m
14 Georgi Dakow BulgarienBulgarien Bulgarien o o xxo xxx 2,24 m

Video

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 676 (engl.), abgerufen am 11. Februar 2018
  2. a b Offizieller Report zu den Olympischen Spielen in Barcelona, Resultate Leichtathletik: S. 48, katalanisch/spanisch/englisch/französisch (PDF, 38.871 MB), abgerufen am 11. Februar 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)
Listen to this article