Olympische Sommerspiele 1996/Radsport - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1996/Radsport.

Olympische Sommerspiele 1996/Radsport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Radsport bei den
Olympischen Sommerspielen 1996
Information
Austragungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta, Stone Mountain, Conyers
Wettkampfstätte Bahnradsport Stone Mountain Park Velodrome
Mountainbike Georgia International Horse Park
Straßenradsport Buckhead Cycling Course
Nationen 68
Athleten 477 (366
, 111
)
Datum 21. bis 28. Juli 1996
Entscheidungen 14
Barcelona 1992

Bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in der US-amerikanischen Metropole Atlanta wurden 14 Wettbewerbe im Radsport ausgetragen.

Männer

Bahn

Sprint

Platz Athlet Land Punkte
1 Jens Fiedler DeutschlandDeutschland GER 2:0
2 Marty Nothstein Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0:2
3 Curt Harnett KanadaKanada CAN 2:0

24. bis 28. Juli

1000 m Zeitfahren

Platz Land Athlet Zeit
1 FrankreichFrankreich FRA Florian Rousseau 1:02,712 min
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Erin Hartwell 1:02,940 min
3 JapanJapan JPN Takanobu Jumonji 1:03,261 min

24. Juli
Der amtierende Weltmeister Shane Kelly aus Australien war bei diesem Wettkampf als klarer Favorit an den Start gegangen. Kelly startete als letzter Fahrer dieses Wettkampfes. Nach der Freigabe rutschte er auf den ersten 50 cm der Strecke aus seinem linken Pedal und es gelang ihm mit Mühe einen Sturz zu vermeiden. Allerdings war für einen solchen Zwischenfall im Reglement kein erneuter Start vorgesehen und Kelly konnte seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden.

4000 m Einerverfolgung

Platz Land Athlet Zeit
1 ItalienItalien ITA Andrea Collinelli 4:20,893 min
2 FrankreichFrankreich FRA Philippe Ermenault 4:22,714 min
3 AustralienAustralien AUS Bradley McGee 4:26,121 min

24. bis 26. Juli
Der amtierende Vizeweltmeister Andrea Collinelli aus Italien hatte in der Qualifikation mit 4:19,699 min einen neuen Weltrekord aufgestellt, den er anschließend im Viertelfinale auf 4:19,153 min verbesserte. Mit seiner etwas schwächeren Finalzeit blieb er bei den olympischen Wettbewerben insgesamt dreimal unter der alten Bestmarke von 4:20,894 min des Briten Graeme Obree, der als Weltmeister in der Qualifikation gescheitert war.

Punktefahren (50 km)

Platz Land Athlet Punkte
1 ItalienItalien ITA Silvio Martinello 37
2 KanadaKanada CAN Brian Walton 29
3 AustralienAustralien AUS Stuart O’Grady 27

28. Juli

4000 m Mannschaftsverfolgung

Platz Land Athleten Zeit
1 FrankreichFrankreich FRA Christophe Capelle
Philippe Ermenault
Jean-Michel Monin
Francis Moreau
4:05,930 min
2 RusslandRussland RUS Eduard Grizun
Nikolai Kusnezow
Alexei Markow
Anton Schantyr
4:07,730 min
3 AustralienAustralien AUS Brett Aitken
Stuart O’Grady
Tim O’Shannessey
Dean Woods
k. A.

26. bis 27. Juli

Straße

Straßenrennen (222 km)

Platz Land Athlet Zeit
1 SchweizSchweiz SUI Pascal Richard 4:53:56 h
2 DanemarkDänemark DEN Rolf Sørensen 4:53:56 h
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Maximilian Sciandri 4:53:58 h

Einzelzeitfahren (52,2 km)

Platz Land Athlet Zeit
1 SpanienSpanien ESP Miguel Induráin 1:04:05 h
2 SpanienSpanien ESP Abraham Olano 1:04:17 h
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Chris Boardman 1:04:36 h

Mountainbike

Cross Country (47,7 km)

Platz Land Athlet Zeit
1 NiederlandeNiederlande NED Bart Brentjens 2:17:38 h
2 SchweizSchweiz SUI Thomas Frischknecht 2:20:13 h
3 FrankreichFrankreich FRA Miguel Martinez 2:20:36 h

30. Juli

Frauen

Bahn

Sprint

Platz Land Athletin
1 FrankreichFrankreich FRA Félicia Ballanger
2 AustralienAustralien AUS Michelle Ferris
3 NiederlandeNiederlande NED Ingrid Haringa

24. bis 27. Juli

3000 m Einzelverfolgung

Platz Land Athletin Zeit
1 ItalienItalien ITA Antonella Bellutti 3:33,595 min
2 FrankreichFrankreich FRA Marion Clignet 3:38,571 min
3 DeutschlandDeutschland GER Judith Arndt 3:38,744 min

25. bis 28. Juli

Punktefahren (26 km)

Platz Land Athletin Punkte
1 FrankreichFrankreich FRA Nathalie Lancien 24
2 NiederlandeNiederlande NED Ingrid Haringa 23
3 AustralienAustralien AUS Lucy Tyler-Sharman 17

28. Juli

Straße

Straßenrennen (104 km)

Platz Land Athletin Zeit
1 FrankreichFrankreich FRA Jeannie Longo-Ciprelli 2:36:13 h
2 ItalienItalien ITA Imelda Chiappa 2:36:38 h
3 KanadaKanada CAN Clara Hughes 2:36:44 h

21. Juli

Einzelzeitfahren (26,1 km)

Platz Land Athletin Zeit
1 RusslandRussland RUS Sulfija Sabirowa 36:40 min
2 FrankreichFrankreich FRA Jeannie Longo-Ciprelli 37:00 min
3 KanadaKanada CAN Clara Hughes 37:13 min

Mountainbike

Cross Country (31,8 km)

Platz Land Athletin Zeit
1 ItalienItalien ITA Paola Pezzo 1:50:51 h
2 KanadaKanada CAN Alison Sydor 1:51:58 h
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Susan DeMattei 1:52:36 h

30. Juli

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1996/Radsport
Listen to this article