Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (Schweden) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (Schweden).

Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (Schweden)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

SWE
2 4 2

Schweden nahm an den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta, USA, mit einer Delegation von 177 Sportlern (111 Männer und 66 Frauen) teil.

Medaillengewinner

Mit je zwei gewonnenen Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen belegte das schwedische Team Platz 29 im Medaillenspiegel.

Gold

Name(n) Sportart Wettkampf
Agneta Andersson & Susanne Gunnarsson Kanu Frauen, Zweier-Kajak, 500 Meter
Ludmila Engquist Leichtathletik Frauen, 100 Meter Hürden

Silber

Name(n) Sportart Wettkampf
Magnus Petersson Bogenschießen Einzel
Mats Olsson, Tomas Svensson, Thomas Sivertsson, Magnus Wislander, Robert Hedin, Ola Lindgren, Per Carlén, Erik Hajas, Johan Petersson, Stefan Lövgren, Robert Andersson, Pierre Thorsson, Staffan Olsson, Magnus Andersson, Martin Frandesjö & Andreas Larsson Handball Herrenturnier
Christer Wallin, Anders Holmertz, Lars Frölander & Anders Lyrbring Schwimmen 4 × 200 Meter Freistil
Bobby Lohse & Hans Wallén Segeln Star

Bronze

Name(n) Sportart Wettkampf
Susanne Rosenqvist, Anna Olsson, Agneta Andersson & Ingela Ericsson Kanu Frauen, Vierer-Kajak, 500 Meter
Mikael Ljungberg Ringen Schwergewicht, griechisch-römisch

Teilnehmer nach Sportarten

Badminton

Bogenschießen

  • Magnus Petersson
    Einzel: Silber
    Mannschaft: 6. Platz
  • Mikael Larsson
    Einzel: 21. Platz
    Mannschaft: 6. Platz
  • Göran Bjerendal
    Einzel: 34. Platz
    Mannschaft: 6. Platz
  • Jenny Sjöwall
    Frauen, Einzel: 26. Platz
    Frauen, Mannschaft: 7. Platz
  • Christa Bäckman
    Frauen, Einzel: 35. Platz
    Frauen, Mannschaft: 7. Platz
  • Kristina Persson-Nordlander
    Frauen, Einzel: 43. Platz
    Frauen, Mannschaft: 7. Platz

Boxen

  • Stefan Ström
    Halbfliegengewicht: 17. Platz
  • John Hamed Larbi
    Bantamgewicht: 17. Platz
  • Roger Pettersson
    Halbmittelgewicht: 9. Platz
  • Ismael Koné
    Halbschwergewicht: 9. Platz
  • Kwamena Turkson
    Schwergewicht: 9. Platz
  • Attila Levin
    Superschwergewicht: 5. Platz

Fechten

  • Péter Vánky
    Degen, Einzel: 17. Platz
  • Helena Elinder
    Frauen, Degen, Einzel: 31. Platz

Fußball

Gewichtheben

  • André Aldenhov
    Leichtgewicht: 21. Platz
  • Anders Bergström
    Superschwergewicht: 12. Platz

Handball

Judo

  • Ursula Myrén
    Frauen, Leichtgewicht: 20. Platz

Kanu

  • Tom Krantz
    Einer-Kajak, 500 Meter: Viertelfinale
    Einer-Kajak, 1.000 Meter: Viertelfinale
  • Markus Oscarsson
    Zweier-Kajak, 500 Meter: Halbfinale
    Zweier-Kajak, 1.000 Meter: 8. Platz
  • Staffan Malmsten
    Zweier-Kajak, 500 Meter: Halbfinale
    Zweier-Kajak, 1.000 Meter: 8. Platz
  • Paw Madsen
    Vierer-Kajak, 1.000 Meter: 6. Platz
  • Mattias Oscarsson
    Vierer-Kajak, 1.000 Meter: 6. Platz
  • Henrik Nilsson
    Vierer-Kajak, 1.000 Meter: 6. Platz
  • Jonas Fager
    Vierer-Kajak, 1.000 Meter: 6. Platz
  • Susanne Gunnarsson
    Frauen, Einer-Kajak, 500 Meter: 5. Platz
    Frauen, Zweier-Kajak, 500 Meter: Gold
  • Agneta Andersson
    Frauen, Zweier-Kajak, 500 Meter: Gold
    Frauen, Vierer-Kajak, 500 Meter: Bronze
  • Ingela Ericsson
    Frauen, Vierer-Kajak, 500 Meter: Bronze
  • Anna Olsson
    Frauen, Vierer-Kajak, 500 Meter: Bronze
  • Susanne Rosenqvist
    Frauen, Vierer-Kajak, 500 Meter: Bronze

Leichtathletik

  • Peter Karlsson
    100 Meter: Viertelfinale
    4 × 100 Meter: 5. Platz
  • Torbjörn Eriksson
    100 Meter: Vorläufe
    200 Meter: Viertelfinale
    4 × 100 Meter: 5. Platz
  • Patrik Strenius
    100 Meter: Vorläufe
    4 × 100 Meter: 5. Platz
  • Lars Hedner
    200 Meter: Vorläufe
    4 × 100 Meter: 5. Platz
  • Anders Szalkai
    Marathon: 64. Platz
  • Claes Albihn
    110 Meter Hürden: Vorläufe
  • Sven Nylander
    400 Meter Hürden: 4. Platz
  • Torbjörn Mårtensson
    4 × 100 Meter: 5. Platz
  • Jan Staaf
    20 Kilometer Gehen: 30. Platz
  • Mattias Sunneborn
    Weitsprung: 8. Platz
  • Kent Larsson
    Kugelstoßen: 17. Platz in der Qualifikation
  • Tore Gustafsson
    Hammerwerfen: 30. Platz in der Qualifikation
  • Dag Wennlund
    Speerwerfen: 26. Platz in der Qualifikation
  • Malin Ewerlöf
    Frauen, 800 Meter: Vorläufe
    Frauen, 1.500 Meter: Halbfinale
  • Sara Wedlund
    Frauen, 5.000 Meter: 11. Platz
  • Ludmila Engquist
    Frauen, 100 Meter Hürden: Gold
  • Kajsa Bergqvist
    Frauen, Hochsprung: 15. Platz in der Qualifikation

Moderner Fünfkampf

  • Per-Olov Danielsson
    Einzel: 10. Platz

Radsport

  • Michel Lafis
    Straßenrennen, Einzel: 34. Platz
  • Glenn Magnusson
    Straßenrennen, Einzel: 35. Platz
  • Markus Andersson
    Straßenrennen, Einzel: 55. Platz
  • Michael Andersson
    Straßenrennen, Einzel: DNF
    Einzelzeitfahren: DNF
  • Jan Karlsson
    Einzelzeitfahren: 18. Platz
  • Roger Persson
    Mountainbike, Cross-Country: 21. Platz
  • Susanne Ljungskog
    Frauen, Straßenrennen, Einzel: 25. Platz

Reiten

  • Louise Nathhorst
    Dressur, Einzel: 10. Platz
    Dressur, Mannschaft: 5. Platz
  • Annette Solmell
    Dressur, Einzel: 19. Platz
    Dressur, Mannschaft: 5. Platz
  • Ulla Håkansson
    Dressur, Einzel: 20. Platz
    Dressur, Mannschaft: 5. Platz
  • Tinne Vilhelmson Silfvén
    Dressur, Einzel: 37. Platz
    Dressur, Mannschaft: 5. Platz
  • Peter Eriksson
    Springreiten, Einzel: 16. Platz in der Qualifikation
    Springreiten, Mannschaft: 10. Platz
  • Maria Gretzer
    Springreiten, Einzel: 45. Platz in der Qualifikation
    Springreiten, Mannschaft: 10. Platz
  • Rolf-Göran Bengtsson
    Springreiten, Einzel: 46. Platz in der Qualifikation
    Springreiten, Mannschaft: 10. Platz
  • Malin Baryard
    Springreiten, Einzel: 48. Platz in der Qualifikation
    Springreiten, Mannschaft: 10. Platz
  • Fredrik Jönsson
    Vielseitigkeit, Einzel: 13. Platz
  • Linda Algotsson
    Vielseitigkeit, Mannschaft: 7. Platz
  • Paula Törnqvist
    Vielseitigkeit, Mannschaft: 7. Platz
  • Therese Olausson
    Vielseitigkeit, Mannschaft: 7. Platz
  • Dag Albert
    Vielseitigkeit, Mannschaft: 7. Platz

Ringen

  • Usama Aziz
    Federgewicht, griechisch-römisch: 14. Platz
  • Anders Magnusson
    Leichtgewicht, griechisch-römisch: 17. Platz
  • Thorbjörn Kornbakk
    Weltergewicht, griechisch-römisch: 10. Platz
  • Martin Lidberg
    Mittelgewicht, griechisch-römisch: 6. Platz
  • Mikael Ljungberg
    Schwergewicht, griechisch-römisch: Bronze
  • Tomas Johansson
    Superschwergewicht, griechisch-römisch: 7. Platz
  • Fariborz Besarati
    Papiergewicht, Freistil: 14. Platz

Rudern

  • Johan Flodin
    Doppelvierer: 6. Platz
  • Pontus Ek
    Doppelvierer: 6. Platz
  • Fredrik Hultén
    Doppelvierer: 6. Platz
  • Henrik Nilsson
    Doppelvierer: 6. Platz
  • Mattias Tichy
    Leichtgewichts-Doppelzweier: 6. Platz
  • Anders Christensson
    Leichtgewichts-Doppelzweier: 6. Platz
  • Maria Brandin
    Frauen, Einer: 4. Platz
  • Monika Knejp
    Frauen, Leichtgewichts-Doppelzweier: 12. Platz
  • Kristina Knejp
    Frauen, Leichtgewichts-Doppelzweier: 12. Platz

Schießen

  • Lennart Andersson
    Luftgewehr: 23. Platz
    Freie Pistole: 42. Platz
  • Ragnar Skanåker
    Luftgewehr: 26. Platz
    Freie Pistole: 25. Platz
  • Peter Gabrielsson
    Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 22. Platz
    Kleinkaliber, liegend: 42. Platz

Schwimmen

  • Pär Lindström
    50 Meter Freistil: 33. Platz
  • Lars Frölander
    100 Meter Freistil: 17. Platz
    4 × 100 Meter Freistil: 7. Platz
    4 × 200 Meter Freistil: Silber
    100 Meter Schmetterling: 19. Platz
  • Anders Holmertz
    200 Meter Freistil: 5. Platz
    400 Meter Freistil: 5. Platz
    4 × 100 Meter Freistil: 7. Platz
    4 × 200 Meter Freistil: Silber
  • Fredrik Letzler
    4 × 100 Meter Freistil: 7. Platz
  • Christer Wallin
    4 × 100 Meter Freistil: 7. Platz
    4 × 200 Meter Freistil: Silber
  • Johan Wallberg
    4 × 100 Meter Freistil: 7. Platz
  • Anders Lyrbring
    4 × 200 Meter Freistil: Silber
  • Linda Olofsson
    Frauen, 50 Meter Freistil: 6. Platz
    Frauen, 100 Meter Freistil: 10. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 5. Platz
  • Louise Jöhncke
    Frauen, 200 Meter Freistil: 11. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 5. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 9. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Malin Nilsson
    Frauen, 200 Meter Freistil: 24. Platz
  • Louise Karlsson
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 5. Platz
    Frauen, 200 Meter Lagen: 8. Platz
  • Johanna Sjöberg
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 5. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 9. Platz
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: 9. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Josefin Lillhage
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 9. Platz
  • Åsa Sandlund
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 9. Platz
  • Therese Alshammar
    Frauen, 100 Meter Rücken: 16. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Hanna Jaltner
    Frauen, 100 Meter Brust: 16. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Maria Östling
    Frauen, 100 Meter Brust: 23. Platz
    Frauen, 200 Meter Brust: 21. Platz
  • Lena Eriksson
    Frauen, 200 Meter Brust: 9. Platz

Segeln

  • Fredrik Palm
    Windsurfen: 19. Platz
  • Fredrik Lööf
    Finn-Dinghy: 5. Platz
  • Marcus Westerlind
    470er: 18. Platz
  • Henrik Wallin
    470er: 18. Platz
  • John Harrysson
    Laser: 6. Platz
  • Hans Wallén
    Star: Silber
  • Bobby Lohse
    Star: Silber
  • Mats Nyberg
    Tornado: 16. Platz
  • Magnus Lövdén
    Tornado: 16. Platz
  • Magnus Holmberg
    Soling: 13. Platz
  • Björn Alm
    Soling: 13. Platz
  • Johan Barne
    Soling: 13. Platz
  • Malin Milbourn
    Frauen, Europe: 9. Platz
  • Lena Carlsson
    Frauen, 470er: 14. Platz
  • Boel Bengtsson
    Frauen, 470er: 14. Platz

Tennis

Tischtennis

Volleyball (Beach)

Wasserspringen

  • Jimmy Sjödin
    Kunstspringen: 20. Platz
    Turmspringen: 14. Platz
  • Joakim Andersson
    Kunstspringen: 22. Platz
  • Anna Lindberg
    Frauen, Kunstspringen: 8. Platz
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (Schweden)
Listen to this article