For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 2000/Radsport.

Olympische Sommerspiele 2000/Radsport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Radsport bei den
Olympischen Sommerspielen 2000
Logo
Cycling pictogram.svg
Cycling (track) pictogram.svg
Cycling (mountain biking) pictogram.svg
Information
Austragungsort AustralienAustralien Sydney
Wettkampfstätte Dunc Gray Velodrome
Western Sydney Parklands
Centennial Parklands
Nationen 55
Athleten 462 (341
Marssymbol (männlich)
, 121
Venussymbol (weiblich)
)
Datum 16. bis 20. September 2000
Entscheidungen 18
Atlanta 1996

Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in der australischen Metropole Sydney wurden im Radsport insgesamt 18 Wettbewerbe ausgetragen, elf für Männer und sieben für Frauen.

Zwölf Wettbewerbe fanden auf der Bahn im Dunc Gray Velodrome statt, vier auf der Straße und zwei Mountainbikerennen im Gelände.

Männer

Bahn

Sprint

Platz Land Athlet
1 Vereinigte Staaten USA Marty Nothstein
2 Frankreich FRA Florian Rousseau
3 Deutschland GER Jens Fiedler

1000 m Zeitfahren

Platz Land Athlet Zeit
1 Vereinigtes Konigreich GBR Jason Queally 1:01,609 min (OR)
2 Deutschland GER Stefan Nimke 1:02,487 min
3 Australien AUS Shane Kelly 1:02,818 min

4000 m Einerverfolgung

Platz Land Athlet Zeit
1 Deutschland GER Robert Bartko 4:18,515 min (OR)
2 Deutschland GER Jens Lehmann 4:23,824 min
3 Australien AUS Bradley McGee 4:19,250 min

Punktefahren

Platz Land Athlet Punkte
1 Spanien ESP Joan Llaneras 14
2 Uruguay URU Milton Wynants 18 1 Runde zurück
3 Russland RUS Alexei Markow 16 1 Runde zurück

Keirin

Platz Land Athlet
1 Frankreich FRA Florian Rousseau
2 Australien AUS Gary Neiwand
3 Deutschland GER Jens Fiedler

Olympischer Sprint

Platz Land Athleten Zeit
1 Frankreich FRA Laurent Gané
Florian Rousseau
Arnaud Tournant
44,233 s
2 Vereinigtes Konigreich GBR Chris Hoy
Craig MacLean
Jason Queally
44,680 s
3 Australien AUS Sean Eadie
Darryn Hill
Gary Neiwand
45,161 s

Madison

Platz Land Athleten Punkte
1 Australien AUS Brett Aitken
Scott McGrory
26
2 Belgien BEL Matthew Gilmore
Etienne De Wilde
22
3 Italien ITA Silvio Martinello
Marco Villa
15

4000 m Mannschaftsverfolgung

Straße

Straßenrennen (239 km)

Platz Land Athlet Zeit
1 Deutschland GER Jan Ullrich 5:29:08 h
2 Kasachstan KAZ Alexander Winokurow + 9 s
3 Deutschland GER Andreas Klöden + 12 s

Einzelzeitfahren (48,69 km)

Platz Land Athlet Zeit
1 Russland RUS Wjatscheslaw Jekimow 57:40,420 min
2 Deutschland GER Jan Ullrich + 8 s
3 Vereinigte Staaten USA Lance Armstrong + 34 s

Am 17. Januar 2013 wurde Lance Armstrong (Vereinigte Staaten USA, + 34 s) die Bronzemedaille wegen Dopings aberkannt. Das IOC gab keinen alternativen Medaillengewinner bekannt.[1]

Mountainbike

Cross Country

Platz Land Athlet Zeit
1 Frankreich FRA Miguel Martinez 2:09:02,50 h
2 Belgien BEL Filip Meirhaeghe 2:10:05,51 h
3 Schweiz SUI Christoph Sauser 2:11:21,00 h

Frauen

Bahn

Sprint

Platz Land Athletin
1 Frankreich FRA Félicia Ballanger
2 Russland RUS Oxana Grischina
3 Ukraine UKR Iryna Janowytsch

500 m Zeitfahren

Platz Land Athletin Zeit
1 Frankreich FRA Félicia Ballanger 34,140 s (OR)
2 Australien AUS Michelle Ferris 34,696 s
3 China Volksrepublik CHN Jiang Cuihua 34,768 s

3000 m Einerverfolgung

Platz Land Athletin Zeit
1 Niederlande NED Leontien Zijlaard-van Moorsel 3:33,360 min
2 Frankreich FRA Marion Clignet 3:38,751 min
3 Vereinigtes Konigreich GBR Yvonne McGregor 3:38,850 min

Punktefahren

Platz Land Athletin Punkte
1 Italien ITA Antonella Bellutti 19
2 Niederlande NED Leontien Zijlaard-van Moorsel 16
3 Russland RUS Olga Sljussarewa 15

Straße

Straßenrennen (120 km)

Platz Land Athletin Zeit
1 Niederlande NED Leontien Zijlaard-van Moorsel 3:06:31 h
2 Deutschland GER Hanka Kupfernagel ~
3 Litauen LTU Diana Žiliūtė ~

Einzelzeitfahren (44,56 km)

Platz Land Athletin Zeit
1 Niederlande NED Leontien Zijlaard-van Moorsel 42:00,781 min
2 Vereinigte Staaten USA Mari Holden + 37 s
3 Frankreich FRA Jeannie Longo-Ciprelli + 52 s

Mountainbike

Cross Country

Platz Land Athletin Zeit
1 Italien ITA Paola Pezzo 1:49:24,38 h
2 Schweiz SUI Barbara Blatter 1:49:51,42 h
3 Spanien ESP Margarita Fullana 1:49:57,39 h

Einzelnachweise

  1. IOC Statement on Lance Armstrong, olympic.org. Abgerufen am 17. Januar 2013.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 2000/Radsport
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.