Olympische Zwischenspiele 1906/Leichtathletik – Speerwurf (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Zwischenspiele 1906/Leichtathletik – Speerwurf (Männer).

Olympische Zwischenspiele 1906/Leichtathletik – Speerwurf (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Sportart Leichtathletik
Disziplin Speerwurf
Geschlecht Männer
Ort Panathinaiko-Stadion
Teilnehmer 22 Athleten aus 7 Ländern
Wettkampfphase 26. April 1906

Der Speerwurf der Männer bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 in Athen wurde am 26. April 1906 entschieden. In verschiedenen Quellen wird der Wettbewerb als „Speerwerfen (freier Stil)“ aufgeführt. Es gab jedoch keine weitere Speerwurfkonkurrenz in Athen. Während also die Wurftechnik frei gewählt werden konnte, war die Länge des Anlaufes auf 10 Meter beschränkt.

Rekorde

Weltrekord 53,79 m SchwedenSchweden Schweden Eric Lemming 1903

Folgende Rekorde wurden bei den Olympischen Spielen gebrochen oder eingestellt:

WR 53,90 m SchwedenSchweden Schweden Eric Lemming

Ergebnisse

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Eric Lemming SchwedenSchweden Schweden 53,90 (WR)
2 Knut Lindberg SchwedenSchweden Schweden 45,17
3 Bruno Söderström SchwedenSchweden Schweden 44,92
4 Hjalmar Mellander SchwedenSchweden Schweden 44,30
5 Werner Järvinen Finnland Großfurstentum 1883
 Finnland
44,25
6 Heikki Åhlman Finnland Großfurstentum 1883
 Finnland
44,00
7 Arne Halse NorwegenNorwegen Norwegen 44,00
8 Conrad Carlsrud NorwegenNorwegen Norwegen k. A.
9 Uno Häggman Finnland Großfurstentum 1883
 Finnland
43,25
10 František Souček Böhmen
 Böhmen
39,00
11 Pál Vargha Ungarn 1867
 Ungarn
38,75
Karl Kaltenbach Deutsches Reich
 Deutschland
k. A.
Paul Weinstein Deutsches Reich
 Deutschland
k. A.
Vasilios Papageorgiou Königreich Griechenland
 Griechenland
k. A.
Andreas Tsolias Königreich Griechenland
 Griechenland
k. A.
E. Parousis Königreich Griechenland
 Griechenland
k. A.
Stavros Antoniadis Königreich Griechenland
 Griechenland
k. A.
Epaminonas Anezakis Kreta Kreta k. A.
Gyula Strausz Ungarn 1867
 Ungarn
k. A.
György Luntzer Ungarn 1867
 Ungarn
k. A.
Mihály Dávid Ungarn 1867
 Ungarn
k. A.
István Mudin Ungarn 1867
 Ungarn
k. A.

Die vorliegende Reihenfolge und die Weitenangaben orientieren sich an „Sports-Reference“. Kluge nennt abweichend den Finnen Åhlman unter den abgeschlagenen Teilnehmern. Entsprechend rücken bei ihm die Norweger Halse und Carlsrud um einen Platz auf. Auch Häggman, Souček und Vargha werden ohne Weite und Platzierung angegeben.

Beim ersten hochkarätigen internationalen Wettbewerb im Speerwerfen überhaupt dominierten die Sportler aus Skandinavien.

Literatur

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Zwischenspiele 1906/Leichtathletik – Speerwurf (Männer)
Listen to this article