Papst

Bischof von Rom und Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Liebe Wikiwand-AI, fassen wir uns kurz, indem wir einfach diese Schlüsselfragen beantworten:

Können Sie die wichtigsten Fakten und Statistiken dazu auflisten Papst?

Fass diesen Artikel für einen 10-Jährigen zusammen

ZEIGE ALLE FRAGEN

Papst (von altgriechisch πάππα, kindliche Anrede Papa; Kirchenlatein papa; mittelhochdeutsch babes[t], neuhochdeutsch Babst) ist der deutschsprachige geistliche Titel für den Bischof von Rom als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Weitere Bezeichnungen sind u. a. Heiliger Vater und Pontifex Maximus.

Bischof von Rom
Blaues Wappenschild mit einer gelben Sonne, in dessen Mitte die roten Initialen IHS mit einem roten Kreuz gesetzt sind. Unter der Sonne sind ein gelber Stern und eine gelbe Blüte. Über dem Wappen befindet sich die Papstkrone mit zwei Schlüsseln und unter dem Wappen steht der Spruch „Miserando Atque Eligendo“.
Papstwappen von Franziskus
Frontale Farbfotografie vom Papst in weißem Papstgewand und Kappe. Er trägt ein großes silbernes Kreuz mit Jesus drauf, das an einer langen Halskette hängt.
Der amtierende Papst Franziskus nach seiner Wahl im März 2013
Amtierender Bischof von Rom
Papst Franziskus
seit dem 13. März 2013
Amtssitz Lateranbasilika, Rom
Amtszeit auf Lebenszeit
Oberhaupt von Römisch-katholische Kirche
Letzte Wahl 13. März 2013
Gewählt durch das Konklave
Anrede Seine Heiligkeit, Heiliger Vater (formell)
Eure Heiligkeit (informell)
Pontifex Maximus (im Lateinischen)
Webseite www.vatican.va
Farbige Untersicht von einer hellen Marmorskulptur. Die Figur trägt ein Bischofsgewand und hält in der linken Hand ein Papstkreuz. Der rechte angewinkelte Arm zeigt in Richtung Himmel.
Darstellung des hl. Silvester (314–335 Bischof von Rom) mit Papstkreuz in Pisa von Giovanni Antonio Cybei

Der Amtsinhaber Jorge Mario Kardinal Bergoglio SJ mit dem Papstnamen Franziskus wurde im Konklave am 13. März 2013 zum 266. Papst gewählt. Sein am 31. Dezember 2022 verstorbener Vorgänger Benedikt XVI. wurde seit seinem Amtsverzicht zum 28. Februar 2013 als Papa emeritus (emeritierter Papst) bezeichnet.[1]

Das Amt des Papstes, der bischöfliche Stuhl des Bistums Rom, ist als Heiliger Stuhl bekannt. Er ist ein nichtstaatliches Völkerrechtssubjekt und vertritt in internationalen Beziehungen den Staat Vatikanstadt und die römisch-katholische Kirche. Gemäß dem Grundgesetz des Staates der Vatikanstadt verfügt der Papst zudem als Oberhaupt des Vatikanstaates über die Fülle der gesetzgebenden, ausführenden und richterlichen Gewalt.[2] Er kann im Völkerrecht im Namen des Heiligen Stuhls und des Vatikanstaats handeln, wobei Letzteres selten vorkommt.

Die Kathedralkirche des Bistums Rom und somit Bischofssitz des Papstes ist die Lateranbasilika. Residenz des Papstes ist seit 1871 der Apostolische Palast.