Parlamentswahl in Finnland 2019 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Parlamentswahl in Finnland 2019.

Parlamentswahl in Finnland 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

2015Parlamentswahl in Finnland 2019nächste
Endergebnis (in %)[1]
 %
20
10
0
17,7
17,5
17,0
13,8
11,5
8,2
4,5
3,9
1,0
4,9
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2015
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+1,2
-0,2
-1,2
-7,3
+3,0
+1,1
-0,4
+0,4
+1,0
+2,4
Sitzverteilung nach der Parlamentswahl 2019
         
Insgesamt 200 Sitze

Die 38. Wahl zum finnischen Parlament fand am 14. April 2019 statt.[2]

Neu gewählt wurden alle 200 Mitglieder des aus einer Kammer bestehenden Parlaments (finnisch eduskunta, schwedisch riksdagen) für eine vierjährige Wahlperiode.

Es war die erste Parlamentswahl, bei der keine der Parteien mehr als 20 Prozent erhielt. Stärkste Partei wurden erstmals seit der Wahl 1999 die Sozialdemokraten (SDP), knapp vor den Basisfinnen (PS) und der Sammlungspartei (KOK);[3]

Die Finnische Zentrumspartei (KESK) des Ministerpräsidenten Juha Sipilä büßte über sieben Prozentpunkte ein und erreichte mit 13,8 Prozent das schlechteste Ergebnis seit 1917. Der Grüne Bund (VIHR) gewann an Stimmen hinzu (11,5 % nach 8,5 % bei der Wahl 2015). Die Gewinne und Verluste der übrigen Parteien waren marginal.

Nach der Wahl bildeten Sozialdemokraten, Zentrum, Grüne, Linke und Schwedische Volkspartei (RKP) am 6. Juni 2019 eine Mitte-links-Koalition. Antti Rinne, seit 2014 SDP-Vorsitzender, bildete das Kabinett Rinne. Am 3. Dezember 2019 kündigte dieser jedoch seinen Rücktritt an. Nachfolgerin als finnische Ministerpräsidentin wurde am 10. Dezember 2019 SDP-Mitglied Sanna Marin, die zuvor bereits als Verkehrs- und Kommunikationsministerin im Kabinett tätig gewesen war. Sie wurde zusammen mit dem neuen Kabinett Marin vereidigt.[4][5]

Wahlsystem

Das Parlament (finnisch eduskunta, schwedisch riksdagen) wird für vier Jahre nach dem Verhältniswahlrecht gewählt. Jeder Wähler hat eine Stimme, die er einem bestimmten Kandidaten gibt und damit gleichzeitig auch für dessen Liste stimmt. Das Land ist in 13 Wahlkreise eingeteilt, in denen die Sitze nach dem D’Hondt-Verfahren verteilt werden. Innerhalb einer Liste sind die Bewerber mit den meisten Stimmen gewählt. Åland stellt nur einen Abgeordneten; die autonome Inselgruppe hat ein eigenes Parteiensystem. Wahlberechtigt ist jeder finnische Staatsbürger ab 18 Jahren.

Die Regierung des Landes, der Staatsrat (valtioneuvosto), ist seit der Verfassungsreform direkt dem Parlament verantwortlich. Der Ministerpräsident wird direkt vom Parlament gewählt, die übrigen Mitglieder vom Präsidenten auf Vorschlag des Ministerpräsidenten ernannt. Traditionell werden in Finnland große Koalitionen auch über das zur Schaffung einer absoluten Mehrheit notwendige Maß hinaus gebildet.

Wahlkreise

Das finnische Parlament in Helsinki
Das finnische Parlament in Helsinki

Die Wahlkreise sind von Süden ausgehend mit Ziffern von 1 bis 13 nummeriert. Die Mandate werden proportional zu ihren Bevölkerungszahlen auf die Wahlkreise verteilt gemäß den Einwohnerzahlen am Ende des siebten Monats vor der Wahl. Åland (Nummer 05) erhält stets ein Mandat. Im Parlament schließt sich der Åland-Mandatsträger durchgehend der Fraktion der Schwedischen Volkspartei (SFP-RKP) an. 2013 wurden vier kleinere Wahlkreise zu zwei größeren (Südostfinnland und Savo-Karelien) zusammengefasst.[6]

Die Wahlkreise sind folgende:

# Wahlkreis Sitze[7] Karte
01 Helsinki 22
02 Uusimaa 36
03 Varsinais-Suomi 17
04 Satakunta 08
05 Åland 01
06 Häme 14
07 Pirkanmaa 19
08 Südostfinnland 17
09 Savo-Karelien 15
10 Vaasa 16
11 Mittelfinnland 10
12 Oulu 18
13 Lappland 07

Ausgangslage

Parlamentswahl in Finnland 2015
Ergebnis (in %)[8]
 %
30
20
10
0
21,1
18,2
17,7
16,5
8,5
7,1
4,9
3,5
2,5

Die amtierende Regierung wurde von drei Parteien in einer Mitte-rechts-Koalition gebildet, bestehend aus der Zentrumspartei, den Wahren Finnen und der Nationalen Sammlungspartei.[9] Am 28. Mai 2015 wählte das Parlament Juha Sipilä mit 128 Stimmen zum Ministerpräsidenten.[10]

Am 10. Juni 2017 wählten die Wahren Finnen Jussi Halla-aho zum neuen Parteivorsitzenden, nachdem der langjährige Vorsitzende Timo Soini zurückgetreten war. Nach den Gesprächen der Koalitionspartner kündigten Sipilä und Finanzminister Petteri Orpo an, nicht mehr mit den Wahren Finnen koalieren zu wollen.

Ein Rücktritt der Regierung wurde am 13. Juni 2017 abgewendet, als zwanzig Abgeordnete, darunter alle Kabinettsmitglieder, ihren Austritt aus der Partei der Wahren Finnen erklärten und sich in der neugegründeten Partei Blaue Zukunft organisierten. Sipiläs Regierung behielt die Mehrheit im Parlament, die Blaue Zukunft wurde Koalitionspartner und die Wahren Finnen wurden Teil der Opposition.[11]

Wenige Wochen vor der anstehenden Parlamentswahl trat das Kabinett am 8. März 2019 wegen eines Streits um die künftige Gesundheitspolitik zurück, blieb aber bis zur Bildung eines neuen Kabinetts geschäftsführend im Amt.[12]

Die Parlamentswahl wurde in Finnland allgemein als „Klimawahl“ bezeichnet. Die Parteien waren sich einig über das Ziel, den Temperaturanstieg bis Ende des Jahrhunderts auf 1,5 Grad zu begrenzen – diskutiert wurde und wird der Weg dorthin.[13][14]

Umfragen

Prognosen vor der Wahl

Die Wahlprognosen vor der Wahl ließen keine starken Verschiebungen der Parteienpräferenzen erwarten. Die Demoskopen gingen davon aus, dass die oppositionellen Sozialdemokraten mit etwa 19–20 % stärkste Partei würden, gefolgt von den Basisfinnen und der an der Regierung beteiligten Zentrumspartei sowie der Sammlungspartei, die jeweils bei 14–16 % gesehen wurden, wobei nur dem Zentrum spürbare Verluste vorausgesagt wurden. Den Grünen wurden etwa 12–13 % prognostiziert und den Linken 8–9 %. Für die Schwedische Volkspartei und die Christdemokraten wurden ähnliche Ergebnisse wie bei der Wahl 2015 erwartet.

Letzte Umfragen vor der Wahl

Datum Umfrageinstitut KESK KOK PS SDP VIHR VAS RKP KD BZ Sonstige
09.04.2019 Taloustutkimus 14,5 % 15,9 % 16,3 % 19,0 % 12,2 % 8,7 % 4,9 % 4,3 % 0,8 % 3,4 %
07.04.2019 Kantar TNS 14,4 % 17,5 % 15,0 % 19,5 % 12,0 % 9,6 % 4,4 % 4,1 % 1,1 % 2,4 %
03.04.2019 Tietoykkönen 14,7 % 17,0 % 13,4 % 19,6 % 13,3 % 9,1 % 3,9 % 4,1 % 2,0 % 2,9 %
26.03.2019 Taloustutkimus 14,4 % 15,8 % 15,1 % 20,1 % 13,0 % 9,8 % 4,3 % 3,5 % 0,9 % 3,1 %
15.03.2019 Kantar TNS 14,3 % 18,1 % 11,1 % 21,0 % 14,0 % 8,9 % 4,4 % 4,2 % 1,2 % 2,8 %
05.03.2019 Taloustutkimus 14,1 % 16,2 % 13,3 % 21,3 % 13,7 % 8,9 % 4,7 % 3,5 % 1,8 % 2,5 %
03.03.2019 Tietoykkönen 14,1 % 18,1 % 11,2 % 21,3 % 13,2 % 9,0 % 4,1 % 4,1 % 2,3 % 2,6 %
14.02.2019 Kantar TNS 14,7 % 18,6 % 11,4 % 20,8 % 13,6 % 8,7 % 4,3 % 4,0 % 1,0 % 2,9 %
05.02.2019 Taloustutkimus 15,6 % 17,3 % 12,0 % 20,1 % 14,6 % 8,6 % 4,0 % 3,6 % 1,4 % 2,7 %
28.01.2019 Tietoykkönen 14,4 % 19,7 % 09,9 % 21,0 % 13,0 % 8,9 % 4,2 % 4,3 % 2,1 % 2,5 %
11.01.2019 Kantar TNS 15,6 % 19,5 % 09,7 % 20,9 % 12,9 % 9,4 % 4,3 % 4,0 % 1,1 % 2,6 %
08.01.2019 Taloustutkimus 16,1 % 19,6 % 10,2 % 21,2 % 13,6 % 9,5 % 2,5 % 4,2 % 1,0 % 2,1 %
19.04.2015 Wahl 2015 21,1 % 18,2 % 17,7 % 16,5 % 08,5 % 7,1 % 4,9 % 3,5 % 2,5 %

Verlauf von Umfragewerten

Verlauf von monatlichen Umfragewerten von der Wahl 2015 bis zur Wahl 2019
Verlauf von monatlichen Umfragewerten von der Wahl 2015 bis zur Wahl 2019

Ältere Umfragen (Auszug)

2016–2018
Datum Institut KESK KOK PS SDP VIHR VAS RKP KD BZ Sonstige
19. Apr. – 2. Mai Tietoykkönen 15,9 19,5 08,0 21,8 13,2 8,7 4,6 4,0 2,1 2,2
3.–26. April Taloustutkimus 17,0 20,2 08,5 20,0 14,9 9,1 3,7 3,3 1,5 1,8
19. März – 12. Apr. Kantar TNS 15,7 20,6 08,1 21,4 14,0 8,9 4,2 3,5 1,6 2,0
1.–27. März Taloustutkimus 16,3 21,5 09,2 20,2 14,2 9,0 3,5 3,3 1,5 1,3
16.–26. März Tietoykkönen 16,1 19,9 08,2 21,0 13,3 8,7 4,4 3,9 2,0 2,5
19. Feb. – 15. März Kantar TNS 15,9 21,1 08,5 20,8 14,5 8,5 4,1 3,2 1,4 2,0
7.–28. Feb. Taloustutkimus 17,0 20,0 08,5 21,0 14,5 8,9 2,9 3,3 1,6 2,3
14.–26. Feb. Tietoykkönen 15,5 20,5 08,7 19,6 13,6 8,8 4,8 3,9 2,3 2,3
22. Jan. – 15. Feb. Kantar TNS 16,3 21,7 08,6 19,0 14,4 9,1 4,2 3,4 1,3 2,0
28. Dez. – 6. Feb. Taloustutkimus 17,4 20,8 09,6 18,7 14,0 8,1 4,6 3,2 1,6 2,0
19.–29. Jan. Tietoykkönen 15,4 20,9 08,2 19,2 14,5 8,6 4,6 3,9 2,7 2,0
12. Dez. – 18. Jan. Kantar TNS 15,6 21,9 08,1 19,0 15,5 8,8 4,4 3,4 1,5 1,8
29. Nov. – 27. Dez. Taloustutkimus 17,8 19,8 08,6 17,8 14,0 8,8 4,6 4,0 2,3 2,3
8.–18. Dez. Tietoykkönen 16,2 20,8 07,8 20,1 13,7 9,0 4,8 4,1 1,8 1,7
14. Nov. – 10. Dez. Kantar TNS 14,8 22,2 08,0 19,0 15,4 9,3 4,4 3,3 1,6 2,0
1. Nov. – 28. Nov. Taloustutkimus 17,4 22,3 08,4 19,7 14,2 8,0 3,5 3,6 1,1 1,8
16. Okt. – 13. Nov. Kantar TNS 15,1 21,4 08,7 19,0 15,7 8,8 4,4 3,3 1,6 2,0
4.–31. Okt. Taloustutkimus 17,4 22,8 06,9 18,4 14,0 9,0 4,9 3,4 1,3 1,9
18. Sep. – 14. Okt. Kantar TNS 15,4 21,9 09,3 18,1 16,1 8,2 4,4 3,3 1,3 2,0
11. Sep. – 3. Okt. Taloustutkimus 15,8 21,7 09,9 17,3 16,6 8,3 3,5 3,9 1,5 1,5
21. Aug. – 19. Sep. Kantar TNS 16,1 21,1 09,2 17,8 16,7 7,9 4,5 3,2 1,3 2,2
21. Aug. – 5. Sep. Taloustutkimus 16,2 20,8 10,3 15,6 17,8 8,2 4,5 3,3 1,4 1,9
17. Juli – 18. Aug. Kantar TNS 17,3 20,7 07,0 17,3 17,5 8,4 4,5 3,5 1,7 2,1
24. Juli – 15. Aug. Taloustutkimus 17,3 20,8 08,8 15,9 17,6 7,7 4,8 3,7 1,6 1,8
26 Juni – 18. Juli Taloustutkimus 16,7 20,4 08,1 18,5 16,0 9,2 4,7 3,9 0,7 1,8
19. Juni – 14. Juli Kantar TNS 16,4 21,0 06,3 19,6 15,5 8,9 4,4 3,3 2,5 2,1
13.–20. Juni Taloustutkimus 17,0 21,3 09,7 17,1 15,1 8,0 4,0 3,7 2,3 1,8

Wahlergebnis

Wahlplakate in Helsinki
Wahlplakate in Helsinki
Ergebnis der Parlamentswahl in Finnland 2019
Partei Stimmen Sitze
Anzahl % +/− Anzahl +/−
Sozialdemokratische Partei (SDP) 546.471 17,7 +1,2 40 +6
Basisfinnen (PS) 538.805 17,5 −0,2 39 +1
Nationale Sammlungspartei (KOK) 523.957 17,0 −1,2 38 +1
Zentrumspartei (KESK) 423.920 13,8 −7,3 31 −18
Grüner Bund (VIHR) 354.194 11,5 +3,0 20 +5
Linksbündnis (VAS) 251.808 8,2 +1,0 16 +4
Schwedische Volkspartei (RKP) 139.640 4,5 −0,3 09 ±0
Christdemokraten (KD) 120.144 3,9 +0,4 05 ±0
Liike Nyt 69.427 2,3 neu 01 neu
Blaue Zukunft (SIN) 29.943 1,0 neu 0 neu
Piratenpartei (PP) 19.032 0,6 −0,2 0 0
Für Åland 11.640 0,4 ±0,0 (C) 01 (C) ±0
Sieben-Sterne-Bewegung 11.366 0,4 neu 0 neu
Bürgerpartei 7.645 0,2 neu 0 neu
Feministische Partei 6.662 0,2 neu 0 neu
Liberale Partei 5.014 0,2 neu 0 neu
Kommunistische Partei Finnlands (SKP) 4.305 0,1 −0,1 0
Partei für Tierrechte 3.378 0,1 neu 0 neu
Unabhängigkeitspartei 2.444 0,1 −0,4 0
Finnen zuerst 2.366 0,1 neu 0 neu
Kommunistische Arbeiterpartei (KTP) 1.240 0,0 ±0,0 0
Sonstige 8.515 0,3 −0,3 0
Gesamt 3.081.916 100,0 2000
Gültige Stimmen 3.081.916 99,4
Ungültige Stimmen 17.844 0,6
Wahlbeteiligung 3.099.760 68,7
Wahlberechtigte 4.255.466 100,0
Quelle: Finnisches Justizministerium[1]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. a b Offizielles Ergebnis der Parlamentswahl 2019 Finnisches Justizministerium (finnisch, englisch, schwedisch)
  2. Wahlinformationen des Justizministeriums
  3. Kopf-an-Kopf-Rennen am Wahlabend. sueddeutsche.de 14. April 2019.
  4. Finnish PM Rinne resigns. Abgerufen am 6. Januar 2020 (englisch).
  5. tagesschau.de: Finnland: Sanna Marin wird weltweit jüngste Regierungschefin. Abgerufen am 6. Januar 2020.
  6. Vaalipiiriuudistus lyötiin lukkoon eduskunnassa. YLE, 6. März 2013; abgerufen am 18. September 2014.
  7. Verordnung des Staatsrats vom 8. November 2018
  8. http://tulospalvelu.vaalit.fi/E-2015/en/tulos_kokomaa.html
  9. http://yle.fi/uutiset/sipila_opts_for_right-leaning_government/7979421
  10. http://www.verkkouutiset.fi/politiikka/eduskunta%20niinisto%20sipila-36699
  11. https://yle.fi/uutiset/3-9667769
  12. spiegel.de: Finnische Regierung tritt zurück
  13. Jenni Roth: Wie der Wald in Finnland zum Politikum wurde. In: tagesspiegel.de. 3. Juli 2019.
  14. tagesspiegel.de 21. Juni 2019 / Susanne Ehlerding: Bei den Finnen ist das Ziel in sehr guten Händen (Kommentar)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Parlamentswahl in Finnland 2019
Listen to this article