Patrick Mutuku Ivuti - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Patrick Mutuku Ivuti.

Patrick Mutuku Ivuti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ivuti (rechts) 2007 in Chicago
Ivuti (rechts) 2007 in Chicago

Patrick Mutuku Ivuti (* 30. Juni 1978) ist ein kenianischer Langstreckenläufer, der sich in den letzten Jahren auf den Marathon spezialisiert hat.

1999 wurde er Zweiter bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften, und bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney belegte er den vierten Platz im 10.000-Meter-Lauf.

2002 lief er mit 59:45 min in Udine Weltjahresbestzeit im Halbmarathon, und bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2003 holte er erneut Silber. 2005 wurde er bei seinem Debüt über die Marathondistanz Fünfter beim Chicago-Marathon in seiner Bestzeit von 2:07:46 h.

2007 wurde er zunächst Fünfter beim Rotterdam-Marathon und siegte dann, bei über 30° Hitze, in Chicago in 2:11:11 h, mit gerade einmal 0,05 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten Jaouad Gharib.[1]

2008 gewann er den Honolulu-Marathon in 2:14:35 h. 2009 stellte er beim Prag-Marathon mit 2:07:48 h einen Streckenrekord auf und gewann in 2:12:14 h erneut auf Honolulu.

Fußnoten

  1. German Road Races: Chicago-Marathon: Ivuti gewinnt nach Fotofinish im Hitzerennen (Memento des Originals vom 30. Oktober 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.germanroadraces.de. 8. Oktober 2007
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Patrick Mutuku Ivuti
Listen to this article