Peter Besanko - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Peter Besanko.

Peter Besanko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Peter Besanko Straßenradsport
Zur Person
Spitzname Bulldog
Geburtsdatum 7. Januar 1955
Nation AustralienAustralien Australien
Disziplin Straßenradsport
Verein(e)
Footscray Cycling Club
Team(s)
1977–1981
1982
1983
1984–1985
1986
1987
1988–1991
1992
1993
1995
Gitane
Clemenso-Mavic
Farleigh
Peugeot-Shell-Michelin
Peugeot-Michelin
Peugeot
Gran Prix Cycles
Varta-Elk-Nö
Atom-M-Buller
Jayco
Wichtigste Erfolge
Nationale Straßenmeisterschaften
1984:
Straßenrennen
1976:
Straßenrennen
Sonstige Radrennen
1976: Herald Sun Tour
1984, 1989, 1992: Melbourne–Warrnambool

Peter Besanko (* 7. Januar 1955 in Melbourne) ist ein ehemaliger australischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn

Besanko war über 20 Jahre lang – von 1975 bis 1996 – als Radrennfahrer aktiv. In dieser Zeit bestritt er nahezu ausschließlich Radrennen in Australien, bis auf wenige Rennen in Belgien.[1]

1986 gewann Besanko die Herald Sun Tour, bei der er 1981 und 1984 jeweils Zweiter und 1979 Dritter geworden war. Im Jahr zuvor hatte er einen schweren Autounfall erlitten, nach dem er mehrere Monate im Krankenhaus verbringen musste und er schon daran gedacht hat, den Radsport aufzugeben.[1] Dreimal gewann er das Rennen Melbourne-Warrnambool – 1984, 1989 und 1992 – und ist damit Rekordsieger. 1989 widmete er den Sieg seinem besten Freund und Cousin David Allan, der im Juni desselben Jahres bei einem Autounfall tödlich verunglückt war.[1] 1976 und 1984 wurde er australischer Meister im Straßenrennen. Bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1985 in Giavera del Montello belegte er Platz 30.[1]

1996 trat Besanko vom Radsport zurück und ist heute als Installateur tätig (Stand 2012).[1] Seine Cousins sind die Radrennfahrer Donald und David Allan.

Ehrungen

1979, 1981 und 1984 wurde Besanko mit der Sir Hubert Opperman Trophy als Australiens „Radsportler des Jahres“ ausgezeichnet.

Einzelnachweise

  1. a b c d e Where are they now? „Bulldog Besanko“. Cycling Tips, 12. Oktober 2012, abgerufen am 5. Januar 2014.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Peter Besanko
Listen to this article