Phaustin Baha Sulle - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Phaustin Baha Sulle.

Phaustin Baha Sulle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Phaustin Baha Sulle 2009
Phaustin Baha Sulle 2009

Phaustin Baha Sulle (* 30. Mai 1982 in Arusha) ist ein tansanischer Langstreckenläufer, der sich auf Straßenläufe spezialisiert hat.

1999 gewann er den Paris-Halbmarathon, die Corrida de Langueux und Marseille – Cassis, und im Jahr darauf siegte er beim Göteborgsvarvet und beim Great North Run und errang bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Veracruz die Silbermedaille. Bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften 2001 in Bristol wurde er Zwölfter und gewann mit der Mannschaft Bronze.

2004 siegte er beim Ruhrmarathon, 2006 wurde er Vierter beim Istanbul-Marathon, und 2008 siegte er beim Dresden-Marathon.

2009 gewann er den Halbmarathon-Bewerb des North Sea Beach Marathon.

Persönliche Bestzeiten

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Phaustin Baha Sulle
Listen to this article