Polnische Meisterschaften im Skispringen 2016 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Polnische Meisterschaften im Skispringen 2016.

Polnische Meisterschaften im Skispringen 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Skispringen

Polnische Meisterschaften

Herren Damen
Sieger
Einzel PolenPolen Maciej Kot PolenPolen Kinga Rajda
Team PolenPolen AZS Zakopane I
Grzegorz Miętus
Jakub Kot
Andrzej Stękała
Maciej Kot
Wettbewerbe
Austragungsorte 1 1
Einzelwettbewerbe 1 1
Teamwettbewerbe 1 1
Sportler 50 11
2015

Die polnischen Meisterschaften im Skispringen 2016 fanden am 13., 22. und 23. März 2016 statt. Während die Wettkämpfe der Frauen sowie der Junioren der Klassen C un D von den Skalite-Schanzen in Szczyrk ausgetragen wurden, hielten die Männer und die Junioren der Klasse A ihre Wettbewerbe auf der Adam-Małysz-Schanze in Wisła ab. Die Meisterschaften wurden vom polnischen Skiverband (PZN) organisiert.

Ergebnisse

Männer Einzel

Der Einzelwettbewerb fand am 22. März 2016 von der Großschanze Malinka (K 120 / HS 134) in Wisła statt. Es waren 52 Athleten gemeldet, jedoch gingen zwei nicht an den Start. Stefan Hula stellte mit seinem Sprung auf 134 Metern die größte Weite des Tages auf. In einem sehr engen Wettbewerb konnte sich Maciej Kot durchsetzen und polnischer Meister werden.

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Maciej Kot AZS Zakopane 131,0 132,0 273,4
02. Stefan Hula KS Eve-nement Zakopane 134,0 129,0 272,9
03. Kamil Stoch KS Eve-nement Zakopane 132,5 131,5 272,7
04. Dawid Kubacki TS Wisła Zakopane 133,0 127,0 263,0
05. Andrzej Stękała AZS Zakopane 128,5 126,0 256,1
06. Piotr Żyła WSS Wisła 130,0 124,0 255,7
07. Jan Ziobro WKS Zakopane 129,0 123,0 249,1
08. Jakub Wolny LKS Klimczok Bystra 125,5 122,0 241,5
09. Klemens Murańka TS Wisła Zakopane 124,5 122,0 239,2
10. Bartłomiej Kłusek LKS Klimczok Bystra 127,5 120,5 238,9
11. Tomasz Byrt WSS Wisła 118,5 116,0 196,2
12. Przemysław Kantyka LKS Klimczok Bystra 118,5 115,5 214,2
13. Grzegorz Miętus TS Wisła Zakopane 121,0 113,5 214,1
14. Szczepan Kupczak AZS AWF Katowice 118,0 115,5 211,8
15. Jakub Kot AZS Zakopane 118,0 113,0 207,3

Frauen Einzel

Der Einzelwettbewerb fand am 13. März 2016 von der Skalite-Mittelschanze (K 70 / HS 77) statt. Mit großem Vorsprung wurde Kinga Rajda polnische Meisterin.

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Kinga Rajda SSR LZS Sokół Szczyrk 074,5 075,5 237,0
02. Magdalena Pałasz UKS Sołtysianie Stare Bystre 065,0 066,5 203,2
03. Joanna Szwab KS Chochołów 067,0 066,0 202,6
04. Anna Twardosz PKS Olimpijczyk Gilowice 063,5 066,0 193,9
05. Joanna Kil AZS Zakopane 057,5 058,0 162,1
06. Paulina Cieślar WSS Wisła 052,0 051,5 128,7
07. Kamila Karpiel AZS Zakopane 050,0 052,0 125,4
08. Róża Pawlikowska AZS Zakopane 041,0 042,0 078,6
09. Sabina Król AZS Zakopane 040,5 038,5 067,8
10. Joanna Ślaga AZS Zakopane 033,0 032,0 030,0
11. Anna Żądło LKS Klimczok Bystra 030,0 028,0 018,6

Teamspringen

Das Teamspringen fand am 23. März 2016 von der Malinka in (K 120 / HS 134) in Wisła statt. Die Besetzung der Teams war vom Geschlecht unabhängig, jedoch war das einzige Team, das eine Frau nominierte, KS Chochołów mit Joanna Szwab. Es gingen neun Teams aus sechs Vereinen an den Start.

Platz Verein Name Weite 1 Weite 2 Punkte
01. AZS Zakopane I Grzegorz Miętus
Jakub Kot
Andrzej Stękała
Maciej Kot
135,5
133,0
132,0
105,5
113,5
124,5
126,0
137,0
962,6
02. TS Wisła Zakopane I Dawid Jarząbek
Łukasz Rutkowski
Klemens Murańka
Dawid Kubacki
127,0
107,5
127,0
139,0
118,0
113,0
129,0
137,5
954,4
03. WSS Wisła I Tomasz Byrt
Artur Kukuła
Aleksander Zniszczoł
Piotr Żyła
123,5
113,5
118,0
123,0
123,0
128,0
121,0
137,0
936,1
04. LKS Klimczok Bystra Przemysław Kantyka
Piotr Kudzia
Bartłomiej Kłusek
Jakub Wolny
125,0
110,5
119,0
115,5
112,5
115,5
133,0
125,0
883,3
05. AZS Zakopane II Krzysztof Miętus
Krzysztof Leja
Krystian Kołodziej
Andrzej Zapotoczny
134,5
125,0
098,5
117,5
106,0
118,5
101,5
117,5
815,2
06. SSR LZS Sokół Szczyrk Konrad Janota
Kacper Kupczak
Dominik Kastelik
Krzysztof Biegun
119,5
096,0
094,5
109,0
100,0
115,5
108,0
105,0
667,5
07. WSS Wisła II Bartosz Czyż
Tomasz Pilch
Jakub Jurosz
Paweł Wąsek
092,0
112,0
090,5
101,0
094,5
112,0
090,0
102,5
616,1
08. TS Wisła Zakopane II Andrzej Gąsienica
Krystian Karpiel
Paweł Chyc
Łukasz Bukowski
114,0
100,5
088,0
085,0
105,5
100,5
099,5
108,5
579,2

Junioren Einzel

Klasse A (K 120 / HS 134)

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Przemysław Kantyka LKS Klimczok Bystra 118,5 115,5 214,2
02. Krzysztof Leja AZS Zakopane 116,5 109,0 197,4
03. Łukasz Bukowski TS Wisła Zakopane 110,0 096,5 155,4

Klasse C (K 95 / HS 106)

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Tomasz Pilch WSS Wisła 101,0 101,0 248,0
02. Kacper Stosel AZS Zakopane 096,5 098,0 235,5
03. Piotr Kudzia LKS Klimczok Bystra 093,5 098,0 227,5

Klasse D (K 70 / HS 77)

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Jan Habdas LKS Klimczok Bystra 071,5 070,0 226,3
02. Adam Niźnik TS Wisła Zakopane 069,0 071,5 223,6
03. Jarosz Mateusz TS Wisła Zakopane 067,5 063,0 199,1

Siehe auch

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Polnische Meisterschaften im Skispringen 2016
Listen to this article