Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2010 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2010.

Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Skispringen Polnische Sommermeisterschaften
Sieger
Normalschanze PolenPolen Adam Małysz
Großschanze PolenPolen Adam Małysz
Team PolenPolen AZS Zakopane I
Andrzej Zapotoczny
Krzysztof Miętus
Maciej Kot
Kamil Stoch
Wettbewerbe
Austragungsorte 2
Einzelwettbewerbe 2
Teamwettbewerbe 1
2009 2011

Die Polnischen Sommermeisterschaften im Skispringen 2010 fanden vom 23. bis zum 25. Juli in Szczyrk und Wisła statt. Sowohl der Wettkampf von der Normalschanze als auch die Vereinsmeisterschaft wurden auf der Skalite-Normalschanze abgehalten, während der Wettbewerb von der Großschanze auf der Adam-Małysz-Schanze ausgetragen wurde. Die Meisterschaften wurden vom polnischen Skiverband (PZN) organisiert. Technischer Delegierter war Kazimierz Długopolski, wohingegen Piotr Kruczek der Wettkampfleiter war.

Ergebnisse

Einzel Normalschanze

Austragungsort: Skalite
Austragungsort: Skalite

Der Einzelwettbewerb von der Normalschanze fand am 23. Juli 2010 auf der Skalite-Normalschanze (HS 106) in Szczyrk statt. An der Qualifikation zum Meisterschaftsspringen nahmen 78 Athleten teil. Am Wettbewerb waren nur noch 50 Athleten startberechtigt, darunter auch zwei Tschechen, die jedoch beide den zweiten Durchgang verpassten. Den weitesten Sprung es Tages zeigte der spätere Meister Adam Małysz mit 104,5 Metern. Damit lag er deutlich über dem Durchschnitt von 79,7 Metern im ersten beziehungsweise 84,8 Metern im zweiten Durchgang.

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Adam Małysz KS Wisła Ustronianka 104,5 100,0 262,5
02. Kamil Stoch AZS Zakopane 102,0 099,5 255,5
03. Stefan Hula SSR LZS Sokół Szczyrk 098,0 095,0 235,5
04. Dawid Kubacki TS Wisła Zakopane 097,0 095,0 233,5
05. Maciej Kot AZS Zakopane 097,0 094,5 231,5
06. Rafał Śliż AZS AWF Katowice 097,5 091,5 226,0
07. Piotr Żyła KS Wisła Ustronianka 094,5 095,0 225,5
08. Krzysztof Miętus AZS Zakopane 095,0 090,0 217,0
09. Marcin Bachleda TS Wisła Zakopane 094,0 087,5 209,5
10. Łukasz Rutkowski TS Wisła Zakopane 093,0 088,0 206,5
11. Klemens Murańka TS Wisła Zakopane 092,5 087,0 204,5
12. Andrzej Zapotoczny AZS Zakopane 092,0 087,0 203,0
13. Tomasz Byrt KS Wisła Ustronianka 086,0 090,0 195,5
14. Wojciech Gąsienica-Kotelnicki TS Wisła Zakopane 086,0 084,0 183,0
15. Jakub Kot AZS Zakopane 088,0 081,5 181,0
Aleksander Zniszczoł KS Wisła Ustronianka 086,0 083,5 181,0

Einzel Großschanze

Austragungsort: Malinka
Austragungsort: Malinka

Der Einzelwettbewerb von der Großschanze fand am 25. Juli 2010 auf der Malinka (HS 134) in Wisła statt. An der Qualifikation zum Meisterschaftsspringen nahmen 70 Athleten teil. Am Wettbewerb waren nur noch 50 Athleten startberechtigt, die alle in die Wertung kamen. Neben den 48 startenden polnischen Skispringern, qualifizierten sich auch zwei Tschechen für den Wettbewerb. Mit seinem Sprung auf 134,5 Meter zeigte der spätere Meister Adam Małysz die größte Weite des Tages. Die durchschnittliche Weite betrug im zweiten Durchgang 106,3 Meter, wobei der Sprung von Kamil Stoch auf 131 Meter die weiteste sowie der Satz von Kamil Czerwinka auf 78,5 Meter die kürzeste Weite darstellten.

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Adam Małysz KS Wisła Ustronianka 134,5 130,0 278,1
02. Kamil Stoch AZS Zakopane 125,5 131,0 262,2
03. Maciej Kot AZS Zakopane 131,0 120,0 249,3
04. Dawid Kubacki TS Wisła Zakopane 124,5 124,0 244,8
05. Rafał Śliż AZS AWF Katowice 124,5 120,5 237,0
06. Grzegorz Miętus AZS Zakopane 119,5 119,0 223,8
07. Tomasz Byrt KS Wisła Ustronianka 121,5 114,5 218,8
08. Marcin Bachleda TS Wisła Zakopane 121,5 113,0 216,1
09. Krzysztof Miętus AZS Zakopane 120,5 113,5 214,3
10. Stefan Hula SSR LZS Sokół Szczyrk 112,5 119,0 211,2
11. Piotr Żyła KS Wisła Ustronianka 115,0 114,5 206,1
12. Klemens Murańka TS Wisła Zakopane 105,5 119,0 197,6
13. Łukasz Rutkowski TS Wisła Zakopane 113,0 106,0 184,2
14. Andrzej Zapotoczny AZS Zakopane 103,0 114,5 182,5
15. Jakub Kot AZS Zakopane 107,0 108,5 178,4

Team Normalschanze

Das Teamspringen wurde am 24. Juli 2010 von der Skalite-Normalschanze in Szczyrk durchgeführt. Es nahmen 15 Teams aus sechs Vereinen am Wettbewerb teil. Die beste Einzelleistung zeigte Kamil Stoch mit Sprüngen auf 108 und 101 Metern sowie 262 Punkten. Die größte Weite des Tages hatte zwar Tomasz Byrt mit 109 Metern vorzuweisen, da er den Sprung allerdings nicht stehen konnte, bedeuteten die 108 Meter von Stoch einen neuen Schanzenrekord.

Platz Verein Name Weite 1 Weite 2 Punkte
01. AZS Zakopane I Andrzej Zapotoczny
Krzysztof Miętus
Maciej Kot
Kamil Stoch
094,0
103,0
099,0
108,0
089,5
095,0
098,5
101,0
966,5
02. KS Wisła Ustronianka I Aleksander Zniszczoł
Tomasz Byrt
Piotr Żyła
Adam Malysz
085,0
109,0
097,5
099,0
084,0
086,0
090,5
103,0
887,5
03. TS Wisła Zakopane I Klemens Murańka
Marcin Bachleda
Łukasz Rutkowski
Dawid Kubacki
095,0
101,5
080,0
098,5
084,5
092,5
088,5
091,5
846,5
04. AZS Zakopane II Wojciech Marusarz
Dawid Kowal
Jakub Kot
Grzegorz Miętus
077,5
095,0
088,5
090,0
072,5
088,5
088,0
096,0
764,0
05. TS Wisła Zakopane II Kacper Skrobot
Tomasz Pochwała
Kamil Skrobot
Wojciech Gąsienica-Kotelnicki
081,0
086,0
086,0
084,5
078,0
081,5
086,5
087,5
708,0
06. SSR LZS Sokol Szczyrk Krzysztof Biegun
Szczepan Kupczak
Sebastian Hebel
Stefan Hula
084,5
087,0
078,5
094,5
079,5
077,5
070,0
098,0
706,5
07. KS Wisła Ustronianka II Mateusz Cieślar
Piotr Czyż
Mateusz Kojzar
Paweł Słowiok
084,5
090,0
081,5
090,5
077,0
078,0
080,0
088,0
699,5
08. KS Wisła Ustronianka III Szymon Szostok
Adam Cieślar
Łukasz Podżorski
Artur Kukuła
078,0
090,5
083,5
076,5
068,5
078,5
082,0
079,5
629,5

Siehe auch

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2010
Listen to this article