Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2020 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2020.

Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2020

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Skispringen

Polnische Sommermeisterschaften

Herren Damen
Sieger
Einzel PolenPolen Dawid Kubacki PolenPolen Joanna Szwab
Team PolenPolen WSS Wisła I
Piotr Żyła
Kacper Juroszek
Paweł Wąsek
Aleksander Zniszczoł
Wettbewerbe
Austragungsorte 1 1
Einzelwettbewerbe 1 1
Teamwettbewerbe 1
Sportler 60 12
2019
2021 →

Die polnischen Sommermeisterschaften im Skispringen 2020 fanden am 17. und 18. Oktober von der Skalite-Normalschanze (HS 104) in Szczyrk statt. Ursprünglich sollten die Meisterschaften bereits eine Woche früher stattfinden, doch machten befürchtete Terminkollisionen eine Verschiebung notwendig.[1] Die Wettbewerbe wurden vom polnischen Skiverband (PZN) sowie dem schlesischen Landesverband (Śląsko-Beskidzki Związek Narciarski) organisiert und live im polnischen Fernsehen übertragen. Die Wettkämpfen fanden aufgrund des Anstiegs an Neuinfektionen mit dem Virus SARS-CoV-2 vor dem Ausschluss der Öffentlichkeit statt.[2] Die Wettbewerbe fanden gemeinsam mit den polnischen Meisterschaften in der Nordischen Kombination statt.[3]

Programm und Zeitplan

Zeitplan der Polnischen Meisterschaften:[4]

Datum Uhrzeit[5] Ereignis Ort
Sa., 17. Oktober 10:00 Probedurchgang – Frauen Skalite-Schanzen:
10:30 Erster Durchgang – Frauen
anschließend Finaldurchgang – Frauen
18:00 Probedurchgang – Männer
19:00 Qualifikation – Männer
20:15 Erster Durchgang – Männer
anschließend Finaldurchgang – Männer
Sa., 18. Oktober 10:00 Probedurchgang – Team
11:00 Erster Durchgang – Team
anschließend Finaldurchgang – Team

Ergebnisse

Männer Einzel

Der Einzelwettbewerb fand am 17. Oktober 2020 in Szczyrk statt. Es waren zunächst 64 Athleten für die Qualifikation gemeldet, doch waren letztlich nur 60 Springer am Start. So musste unter anderem der Spitzenathlet Kamil Stoch seine Teilnahme aufgrund einer Erkältung kurzfristig absagen.[6] Am Meisterschaftsspringen nahmen schließlich 50 Springer teil, wobei ein Athlet disqualifiziert wurde. Als Überraschung galt die Leistung des Vorjahressiegers Piotr Żyła, der nach dem ersten Durchgang nur auf Rang 18 rangierte. Auch vom Vierten des Grand Prix 2020 Tomasz Pilch (11.) wurde mehr erwartet. Seinen fünften Sommer-Meistertitel gewann der Favorit Dawid Kubacki, der bereits die Qualifikation für sich entschieden hatte. Den weitesten Sprung des ersten Durchgangs zeigte der Junior Arkadiusz Joko mit einer Weite von 99,5 Metern, jedoch sprang er von der Startluke elf ab, während die letzten zwölf Teilnehmer vier Stufen niedriger starteten. Im zweiten Durchgang wurde durchweg von der achten Startluke gesprungen. Mit dem weitesten Sprung des Tages auf 101 Meter gelang es Aleksander Zniszczoł, den Kampf um das Podest spannend zu halten, scheiterte aber letztlich doch mit einem Punkt Rückstand an den Medaillenrängen.[7]

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Dawid Kubacki TS Wisła Zakopane 098,5 098,0 262,7
02. Andrzej Stękała AZS Zakopane 097,5 098,5 261,7
03. Klemens Murańka TS Wisła Zakopane 096,0 099,5 260,2
04. Aleksander Zniszczoł WSS Wisła 095,0 101,0 259,2
05. Maciej Kot AZS Zakopane 095,5 097,5 252,7
06. Stefan Hula KS Eve-nement 090,5 099,5 247,2
07. Paweł Wąsek WSS Wisła 093,5 091,5 235,2
08. Kacper Juroszek WSS Wisła 091,5 092,5 232,7
09. Piotr Żyła WSS Wisła 085,0 098,5 231,7
10. Arkadiusz Joko WSS Wisła 099,5 089,5 230,4
11. Tomasz Pilch WSS Wisła 091,0 093,5 227,7
12. Jan Habdas LKS Klimczok Bystra 096,5 089,0 221,9
13. Mateusz Gruszka AZS Zakopane 095,5 089,0 219,9
14. Wiktor Pękala Sokół Szczyrk 093,5 090,0 218,4
15. Szczepan Kupczak Sokół Szczyrk 095,5 087,5 217,9
Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
16. Stanisław Ciszek AZS Zakopane 093,5 089,5 212,9
17. Jakub Wolny LKS Klimczok Bystra 088,5 086,5 193,0
18. Jarosław Krzak PKS Gilowice 085,5 087,0 205,7
19. Robert Ryś LKS Goleszów 088,0 089,0 194,0
20. Jan Rzadkosz TS Wisła Zakopane 086,5 088,5 192,0
21. Szymon Zapotoczny KS Eve-nement 087,5 087,5 190,5
22. Dawid Jarząbek TS Wisła Zakopane 086,5 088,0 190,0
Kacper Stosel AZS Zakopane 085,0 089,5 190,0
24. Karol Niemczyk LKS Klimczok Bystra 090,5 081,0 184,5
25. Wojciech Marusarz AZS Zakopane 083,5 086,0 178,0
26. Krzysztof Kieta LKS Poronin 087,5 082,0 176,0
27. TschechienTschechien Radek Selcer TJ Dukla Frenštát 085,0 083,0 174,0
28. Damián Lasota Sokół Szczyrk 082,0 083,0 168,0
29. Marcin Wróbel AZS Zakopane 084,5 080,5 167,5
30. Wiktor Fickowski Sokół Szczyrk 084,0 080,0 165,5

Frauen Einzel

Der Einzelwettbewerb der Frauen fand am 17. Oktober 2020 in Szczyrk statt. Es waren 13 Athletinnen gemeldet, doch kamen nur deren zwölf in die Wertung. Ihren ersten Meistertitel im Sommer gewann Joanna Szwab, die im zweiten Durchgang auch den weitesten Sprung zeigte.[8][9]

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Joanna Szwab KS AZS-AWF Katowice 090,5 097,0 213,5
02. Kinga Rajda SSR LZS Sokół Szczyrk 089,0 095,0 208,0
03. Anna Twardosz KS AZS-AWF Katowice 085,5 094,0 199,5
04. Nicole Konderla KS AZS-AWF Katowice 088,0 093,0 199,0
05. Kamila Karpiel AZS Zakopane 081,0 090,5 185,0
06. Pola Pawlikowska AZS Zakopane 079,5 083,5 162,5
07. Magdalena Pałasz AZS Zakopane 080,0 080,0 157,5
08. Wiktoria Przybyła SSR LZS Sokół Szczyrk 077,5 073,5 134,0
09. Natalia Słowik AZS Zakopane 074,5 075,0 133,0
10. Wiktoria Polanowska AZS Zakopane 068,0 070,5 104,0
11. Marcelina Bełtowska AZS Zakopane 066,5 069,0 097,5
12. Sara Tajner SSR LZS Sokół Szczyrk 063,0 071,5 095,5
DNS Wiktoria Kiersnowska WSS Wisła

Männer Team

Es nahmen vierzehn Teams aus sieben verschiedenen Vereinen am Wettkampf teil. Der WSS Wisła konnte seinen ersten Vereinsmeistertitel im Sommer feiern, womit der Verein in der Gesamtstatistik der erfolgreichsten Vereine auf den zweiten Platz vorrückte. Damit verdrängte WSS Wisła den AZS Zakopane, der auch beim Teamspringen 2020 den kürzeren zog. Dritter wurde TS Wisła Zakopane um den Einzelmeister Dawid Kubacki. Den weitesten Sprung im ersten Durchgang zeigte Piotr Żyła mit einer Weite von 105 Metern. Im Finaldurchgang steigerte sich Żyła sogar auf 106 Meter. Allgemein waren im Vergleich zum Vortag deutlich mehr Sprünge über die 100-Meter-Marke zu beobachten.

Platz Team Namen Punkte Gesamt
01. WSS Wisła I Piotr Żyła
Kacper Juroszek
Paweł Wąsek
Aleksander Zniszczoł
276,0
241,0
254,5
267,0
1038,5
02. AZS Zakopane I Mateusz Gruszka
Stanisław Ciszek
Andrzej Stękała
Maciej Kot
214,7
187,5
259,8
251,5
0913,5
03. TS Wisła Zakopane I Klemens Murańka
Dawid Jarząbek
Jan Rzadkosz
Dawid Kubacki
268,5
170,0
188,0
267,0
0893,5
04. LKS Klimczok Bysta Kacper Konior
Karol Niemczyk
Jan Habdas
Jakub Wolny
095,0
203,5
222,5
249,5
0770,5
05. SSR LZS Sokół Szczyrk I Wiktor Fickowski
Wiktor Węgrzynkiewicz
Wiktor Pękala
Szczepan Kupczak
149,0
159,5
190,5
215,0
0714,0
06. KS Eve-nement Zakopane Bartłomiej Bobak
Jan Galica
Szymon Zapotoczny
Stefan Hula
109,0
163,0
180,0
256,0
0708,0
07. AZS Zakopane II Jan Bukowski
Wojciech Marusarz
Kacper Stosel
Marcin Wróbel
127,5
172,0
200,0
153,5
0653,0
08. WSS Wisła II Wiktor Szozda
Miłosz Krzempek
Artur Kukuła
Arkadiusz Joko
114,0
150,0
157,5
217,0
0638,5

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Dominik Formela: Mistrzostwa Polski przełożone, Puchar Tatr odwołany. In: skijumping.pl. 8. September 2020, abgerufen am 17. Oktober 2019 (polnisch).
  2. Dominik Formela: LMP w Szczyrku bez udziału publiczności. In: skijumping.pl. 12. Oktober 2020, abgerufen am 17. Oktober 2019 (polnisch).
  3. Anna Karczewska: Mistrzostwa Polski w Szczyrku: Listy startowe zawodów indywidualnych. In: pzn.pl. 16. Oktober 2020, abgerufen am 17. Oktober 2019 (polnisch).
  4. Adam Bucholz: LMP w Szczyrku: 64 zawodników i 13 skoczkiń na liście startowej. In: skijumping.pl. 16. Oktober 2020, abgerufen am 7. Oktober 2020 (polnisch).
  5. Alle Zeitangaben bezogen auf MESZ = UTC+2, Ortszeit ist UTC+2.
  6. Dominik Formela: Kamil Stoch nie wystartuje w Szczyrku. In: skijumping.pl. 17. Oktober 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020 (polnisch).
  7. Ergebnisse des Männer Einzels. (PDF) In: pzn.pl. 17. Oktober 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020 (polnisch).
  8. Ergebnisse des Frauen Einzels. In: skijumping.pl. 17. Oktober 2020, abgerufen am 17. Oktober 2020 (polnisch).
  9. Ergebnisse des Frauen Einzels. (PDF) In: pzn.pl. 17. Oktober 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020 (polnisch).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2020
Listen to this article