Präfektur Kumamoto - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Präfektur Kumamoto.

Präfektur Kumamoto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Kumamoto-ken
熊本県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Kumamoto in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Kumamoto
Region: Kyūshū
Hauptinsel: Kyūshū
Fläche: 7.409,48 km²
Wasseranteil: 0,2 %
Einwohner: 1.746.740
(1. Oktober 2019)
Bevölkerungsdichte: 236 Einw. pro km²
Landkreise: 9
Gemeinden: 45
ISO 3166-2: JP-43
Gouverneur: Ikuo Kabashima
Website: www.pref.kumamoto.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Präfekturbaum: Campherbaum
Präfekturblume: Gentiana scabra var. buergeri
Präfekturvogel: Feldlerche
Präfekturfisch: Marsupenaeus japonicus

Die Präfektur Kumamoto (jap. 熊本県, Kumamoto-ken) ist eine der Präfekturen Japans. Sie liegt in der Region Kyūshū auf der Insel Kyūshū. Sitz der Präfekturverwaltung ist die gleichnamige Stadt Kumamoto.

Geschichte

Die Präfektur Kumamoto entspricht territorial weitgehend der antiken Provinz Higo. Eine erste Kumamoto-ken ging 1871 aus dem gleichnamigen Fürstentum (-han) Kumamoto hervor. Sie wurde später zeitweise in Shirakawa umbenannt und 1873 mit der Präfektur Yatsushiro vereinigt, in der zuvor andere Fürstentümer/Präfekturen in der Provinz Higo zusammengefasst worden waren. 1876 wurde Shirakawa wieder in Kumamoto umbenannt.

Bei der Einführung der von deutschen Beratern gestalteten Kommunalordnungen und der damit einhergehenden großen Meiji-Gebietsreform 1889 entstanden in Kumamoto über 300 Gemeinden, darunter als damals einzige kreisfreie Stadt (-shi) die Präfekturhauptstadt.

Politik

Fraktionen im Präfekturparlament
(Stand: 8. Juli 2019)[1]
      
Insgesamt 49 Sitze
  • LDP: 37
  • Kumamoto minshu rengō („Demokratischer Bund Kumamoto“): 4
  • Kōmeitō: 3
  • KPJ: 1
  • KDP: 1
  • Fraktionslos: 3

Gouverneur von Kumamoto ist seit 2008 der Politologe Ikuo Kabashima, der bei der Gouverneurswahl am 27. März 2016 bei deutlich erholter Wahlbeteiligung von 51 % (2012: 38 %) mit überwältigender Mehrheit für eine dritte Amtszeit wiedergewählt wurde.[2][3] Kabashima hatte 2016 Unterstützung aus LDP, Kōmeitō und unter anderem dem Gewerkschaftsbund Rengō Kumamoto; Gegenkandidaten waren der ehemalige Bürgermeister der Stadt Kumamoto, Seishi Kōyama (einst LDP-Abgeordneter im Präfekturparlament, aber auf Abstand zu Parteien und Verbänden), und der Anwalt Daisuke Terauchi (KPJ-unterstützt). DPJ, Ishin no Tō und SDP gaben 2016 keine Wahlempfehlung ab.[4][5]

Im Parlament mit 49 Mitgliedern aus 21 Wahlkreisen[6] hielt die Liberaldemokratische Partei bei den Regionalwahlen im April 2019 mit 31 Sitzen eine absolute Mehrheit.[7]

Im nationalen Parlament ist Kumamoto durch vier direkt gewählte Abgeordnete im Abgeordnetenhaus und zwei im Rätehaus vertreten, nach den Wahlen von 2016, 2017 und 2019 alle sechs Liberaldemokraten.

Das PR-Maskottchen der Präfekturverwaltung ist seit 2010 das landesweit bekannt gewordene Kumamon.

Verwaltungsgliederung

Der Gebäudekomplex der Präfekturverwaltung in Suizenji in der Stadt Kumamoto.
Der Gebäudekomplex der Präfekturverwaltung in Suizenji in der Stadt Kumamoto.
Aktuelle Gemeinden in Kumamoto:violett – designierte Großstadt,rosa – sonstige [kreisfreie] Städte,braun – [kreisangehörige] Städte,cyan/türkis – [kreisangehörige] Dörfer
Aktuelle Gemeinden in Kumamoto:
violett – designierte Großstadt,
rosa – sonstige [kreisfreie] Städte,
braun – [kreisangehörige] Städte,
cyan/türkis – [kreisangehörige] Dörfer

Seit 2010 gibt es noch 45 Gemeinden in Kumamoto: 14 [kreisfreie] Städte (-shi), davon nur die Hauptstadt in einer Sonderform für Großstädte, 23 [kreisangehörige] Städte (-machi/-chō) und acht Dörfer (-mura). Nach der Einführung der heutigen Gemeindeformen 1889 waren es zunächst über 350 Gemeinden, vor der großen Shōwa-Gebietsreform der 1950er Jahre noch über 300, im Jahr 2000 vor Beginn der großen Heisei-Gebietsreform noch 94.

In nachstehender Tabelle sind die Landkreise (Gun, 郡) kursiv dargestellt, darunter jeweils (eingerückt) die Kleinstädte (Machi/Chō, 町) und die Dörfer (Mura, 村) darin. Eine Abhängigkeit zwischen Landkreis und Kleinstadt ist auch aus den ersten drei Stellen des Codes (1. Spalte) ersichtlich, der Code endet hier auch immer auf die Ziffer 'Null'. Am Anfang der Tabelle stehen die kreisfreien Städte (Shi, 市).

Code Name Fläche (in km²) Bevölkerung Bevölkerungs-
dichte (Ew./km²)
Rōmaji Kanji 01.10.20171 01.10.20182 01.10.20153
43100 Kumamoto-shi 熊本市 390,32 739.393 740.822 1897,99
43202 Yatsushiro-shi 八代市 681,36 123.758 127.472 187,08
43203 Hitoyoshi-shi 人吉市 210,55 32.191 33.880 160,91
43204 Arao-shi 荒尾市 57,37 51.325 51.325 930,92
43205 Minamata-shi 水俣市 163,29 23.845 25.411 155,62
43206 Tamana-shi 玉名市 152,60 64.966 66.782 437,63
43208 Yamaga-shi 山鹿市 299,69 49.783 52.264 174,39
43210 Kikuchi-shi 菊池市 276,85 46.707 48.167 173,98
43211 Uto-shi 宇土市 74,30 36.218 37.026 498,33
43212 Kamiamakusa-shi 上天草市 126,94 24.658 27.006 212,75
43213 Uki-shi 宇城市 188,61 57.774 59.756 316,82
43214 Aso-shi 阿蘇市 376,30 25.417 27.018 71,80
43215 Amakusa-shi 天草市 683,86 76.758 82.739 120,99
43216 Kōshi-shi 合志市 53,19 61.531 58.370 1097,39
43340 Shimomashiki-gun 下益城郡 144,00 10.333 71,76
43348   Misato-machi 美里町 144,00 9385 10.333 71,76
43360 Tamana-gun 玉名郡 211,46 41.131 194,51
43364   Gyokutō-machi 玉東町 24,33 5042 5265 216,40
43367   Nankan-machi 南関町 68,92 9100 9786 141,99
43368   Nagasu-machi 長洲町 19,43 15.487 15.889 817,76
43369   Nagomi-machi 和水町 98,78 9347 10.191 103,17
43400 Kikuchi-gun 菊池郡 136,56 74.436 545,08
43403   Ōzu-machi 大津町 99,10 34.571 33.452 337,56
43404   Kikuyō-machi 菊陽町 37,46 42.770 40.984 1094,07
43420 Aso-gun 阿蘇郡 703,25 37.375 53,15
43423 Minamioguni-machi 南小国町 115,90 3781 4048 34,93
43424 Oguni-machi 小国町 136,94 6726 7187 52,48
43425 Ubuyama-mura 産山村 60,81 1424 1510 24,83
43428 Takamori-machi 高森町 175,06 5895 6325 36,13
43432 Nishihara-mura 西原村 77,22 6517 6802 88,09
43433 Minamiaso-mura 南阿蘇村 137,32 10.320 11.503 83,77
43440 Kamimashiki-gun 上益城郡 783,96 85.768 109,40
43441 Mifune-machi 御船町 99,03 16.417 17.237 174,06
43442 Kashima-machi 嘉島町 16,65 9371 9054 543,78
43443 Mashiki-machi 益城町 65,68 32.218 33.611 511,74
43444 Kōsa-machi 甲佐町 57,93 10.152 10.717 185,00
43447 Yamato-chō 山都町 544,67 13.641 15.149 27,81
43460 Yatsushiro-gun 八代郡 33,36 11.994 359,53
43468 Hikawa-chō 氷川町 33,36 11.278 11.994 359,53
43480 Ashikita-gun 葦北郡 268,07 22.334 83,31
43482 Ashikita-machi 芦北町 234,00 16.189 17.661 75,47
43484 Tsunagi-machi 津奈木町 34,07 4335 4.673 137,16
43500 Kuma-gun 球磨郡 1326,02 54.940 41,43
43501 Nishiki-machi 錦町 85,04 10.155 10.766 126,60
43505 Taragi-machi 多良木町 165,86 9055 9791 59,03
43506 Yunomae-machi 湯前町 48,37 3642 3985 82,39
43507 Mizukami-mura 水上村 190,96 2078 2232 11,69
43510 Sagara-mura 相良村 94,54 4168 4468 47,26
43511 Itsuki-mura 五木村 252,92 936 1055 4,17
43512 Yamae-mura 山江村 121,19 3241 3422 28,24
43513 Kuma-mura 球磨村 207,58 3307 3698 17,81
43514 Asagiri-chō あさぎり町 159,56 14.732 15.523 97,29
43520 Amakusa-gun 天草郡 67,58 7739 114,52
43531 Reihoku-machi 苓北町 67,58 7136 7739 114,52
Präfektur Kumamoto 熊本県 7409,49 1.765.442 1.786.170 241.07

Quellen


1Flächenangaben von 2017[8]
2Geschätzte Bevölkerung 2018 [9]
3Ergebnisse der Volkszählung 2015[10]
Anmerkungen:

  • Im Sinne der Lesbarkeit wurden mehrteilige Orts- und Kreisnamen (Doppelorte, zur Unterscheidung vorangestellte Provinz-/Präfektur-/Kreisnamen, Himmelsrichtungen u. ä.) und Gebietskörperschaftssuffixe hier durch Bindestrich getrennt, die sonstige Romanisierungspraxis ist uneinheitlich.
  • Es gibt mehrere Gebiete mit ungeklärtem Verlauf der Gemeindegrenzen, betroffen ist auch die Präfekturgrenze zwischen Kumamoto und Ōita.

Größte Orte

Bestehende und ehemalige Städte (-shi)
Census-Jahr[11] Einwohner
2015 2010 2005 2000
Kumamoto 740.822 734.474 669.603 662.012
Yatsushiro 127.472 132.266 136.886 106.141
Amakusa 82.739 89.065 —— ——
Tamana 66.782 69.541 45.341 45.648
Uki 59.756 61.878 63.089 ——
Koshi 58.370 55.002 —— ——
Arao 53.407 55.321 55.960 56.905
Yamaga 52.264 55.391 57.726 32.944
Kikuchi 48.167 50.194 51.862 27.342
Uto 37.026 37.727 38.023 37.255
Hitoyoshi 33.880 35.611 37.583 38.814
Aso 27.018 28.444 29.636 ——
Kamiamakusa 27.006 29.902 32.502 ——
Minamata 25.411 26.978 29.120 31.147
Hondo —— —— 39.944 41.090
Ushibuka —— —— 16.609 18.284

Die Stadt Kamiamakusa wird 2004 gegründet.
2005 wird die Stadt Uki gegründet und die Kleinstadt Aso gliedert einige Gemeinden ein und wird kreisfrei.
2006 wird die Kleinstadt Kōshi nach Eingliederung einer Gemeinde zur kreisfreien Stadt.
Die Kleinstadt Amakusa gliedert 2006 u. a. die Städte Hondo und Ushibuka ein und wird kreisfrei.

Bevölkerungsentwicklung in der Präfektur

Census-Bevölkerung
Census-
Jahr
Gesamt-
Bevölkerung
männliche
Bevölkerung
weibliche
Bevölkerung
Geschlechter-
verhältnis
Männer auf 1000 Frauen
Fläche
in km2
Bevölkerungs-
dichte
Einw. je km2
1920 1.233.233 602.389 630.844 955 7437,72 165,8
1925 1.296.086 637.753 658.333 969 7437,72 174,3
1930 1.353.993 664.106 689.887 963 7437,72 182,0
1935 1.387.054 680.409 706.645 963 7437,75 186,5
1940 1.368.179 666.886 701.293 951 7437,75 184,0
1945 1.556.490 715.526 840.964 851 7437,75 209,3
1950 1.827.582 882.420 945.162 934 7385,28 247,5
1955 1.895.663 917.171 978.492 937 7371,41 257,2
1960 1.856.192 887.038 969.154 915 7371,41 251,8
1965 1.770.736 838.584 932.152 900 7376,81 240,0
1970 1.700.229 798.152 902.077 885 7383,52 230,3
1975 1.715.273 809.998 905.275 895 7398,98 231,8
1980 1.790.327 850.831 939.496 906 7406,14 241,7
1985 1.837.747 872.932 964.815 905 7407,63 248,1
1990 1.840.326 869.441 970.885 896 7400,89 248,7
1995 1.859.793 879.873 979.920 898 7402,34 251,2
2000 1.859.344 878.145 981.199 895 7403,68 251,1
2005 1.842.233 866.916 975.317 889 7404,83 248,8
2010 1.817.426 853.514 963.912 886 7404,73 245,4
2015 1.786.170 841.046 945.124 890 7409,35 241,1

Einzelnachweise

  1. Präfekturparlament Kumamoto: Abgeordnete nach Fraktion, abgerufen am 13. August 2019.
  2. 熊本県知事選、蒲島氏が3選 新顔2人を大差で破る. In: Asahi Shimbun Digital. 27. März 2016, abgerufen am 4. April 2016 (japanisch).
  3. 熊本県知事選、現職・蒲島氏が3選…2新人破る. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Yomiuri Shimbun Online. 27. März 2016, archiviert vom Original am 28. März 2016; abgerufen am 4. April 2016 (japanisch).
  4. 熊本知事選 参院選前哨戦の様相. In: Yomiuri Shimbun Online. 11. März 2016, archiviert vom Original am 15. März 2016; abgerufen am 28. August 2016 (japanisch).
  5. 熊本県知事選 告示 現新3人届け出. In: Mainichi Shimbun, Abendausgabe Tokio. 10. März 2016, archiviert vom Original am 15. März 2016; abgerufen am 28. August 2016 (japanisch).
  6. Präfekturparlament Kumamoto: Abgeordnete nach Wahlkreis
  7. 統一地方選2019 熊本県議選 各党議席. In: NHK Senkyo Web. 8. April 2019, abgerufen am 13. August 2019 (japanisch).
  8. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成29年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2017), S. 93: 43 Kumamoto-ken (japanisch), abgerufen am 16. Dezember 2018
  9. www.pref.kumamoto.jp aktuelle Daten von der Website der Präfektur (japanisch)
  10. e-stat (englisch), abgerufen am 16. Dezember 2018
  11. e-Stat Datenbank, abgerufen am 16. Dezember 2018 (englisch)

Koordinaten: 32° 43′ N, 130° 40′ O

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Präfektur Kumamoto
Listen to this article