Robert Chef d’Hôtel - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Robert Chef d’Hôtel.

Robert Chef d’Hôtel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Robert Chef d’Hôtel, 1946
Robert Chef d’Hôtel, 1946

Robert Chef d’Hôtel (* 2. Februar 1922 in Nouméa, Neukaledonien; † 19. Oktober 2019 in Saint-Jean-en-Royans[1]) war ein französischer Mittelstreckenläufer und Sprinter.

1946 wurde er bei den Europameisterschaften in Oslo Sechster über 800 Meter in 1:53,0 min. Am nächsten Tag gewann in der 4-mal-400-Meter-Staffel die französische Mannschaft in der Besetzung Bernard Santona, Yves Cros, Chef d’Hôtel und Jacques Lunis den Europameistertitel in 3:14,4 min mit einer Zehntelsekunde Vorsprung auf die britische Stafette.

Bei den Olympischen Spielen 1948 in London wurde er über 800 Meter in 1:56,3 min Siebter. Die französische Stafette in der Besetzung Jean Kerebel, Francis Schewetta, Chef d’Hôtel und Lunis gewann hinter dem US-amerikanischen Quartett Silber in 3:14,8 min, wobei die Franzosen vom Ausfall der Stafette Jamaikas profitierten.

Robert Chef d’Hôtel war 1,77 m groß und wog in seiner aktiven Zeit 68 kg.

Literatur

  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896–1996. Track and Field Athletics. Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V., Neuss 1999.

Einzelnachweise

  1. Eintrag zu Robert Chef d’Hôtel in Fichier des personnes décédées, abgerufen am 10. April 2020.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Robert Chef d’Hôtel
Listen to this article