Die russische Sprache (Russisch, früher auch Großrussisch genannt; im Russischen: русский язык, [ˈru.skʲɪj jɪˈzɨk], deutsche Transkription: russki jasyk, wissenschaftliche Transliteration gemäß ISO 9:1968 russkij jazyk,[2] Aussprache?/i) ist eine Sprache aus dem slawischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie. Mit insgesamt etwa 250 Millionen Sprechern, davon ca. 150 Millionen Muttersprachlern, ist sie eine der meistverbreiteten Sprachen Europas. Sie gilt als eine der Weltsprachen. Sie spielt die Rolle der Lingua franca im postsowjetischen Raum und hat in mehreren seiner Staaten den Status einer Amtssprache.

Quick facts: Russische Sprache (русский язык), Offizieller...
Russische Sprache (русский язык)

Gesprochen in

Russland, übrigen Mitgliedsstaaten der GUS und baltischen Staaten sowie von Emigranten in den Vereinigten Staaten, Israel, Deutschland und weiteren europäischen Ländern
Sprecher ca. 250 Mio., davon 150 Millionen Muttersprachler, 100 Millionen Zweitsprachler[1]
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache in Russland Russland
Belarus Belarus
Kasachstan Kasachstan
Kirgisistan Kirgisistan
Tadschikistan Tadschikistan
Ukraine Ukraine (völkerrechtlich de jure zugehörige Autonome Republik Krim)
Moldau Republik Moldau (Gagausien Gagausien)
Transnistrien Transnistrien
Abchasien Abchasien
Sudossetien Südossetien
Arzach Arzach
Vereinte Nationen Vereinte Nationen
Gemeinschaft Unabhängiger Staaten GUS
Eurasische Wirtschaftsunion EAEU
Sprachcodes
ISO 639-1

ru

ISO 639-2

rus

ISO 639-3

rus

Close

Die eng mit dem Belarussischen, Ukrainischen und Russinischen verwandte Sprache wird mit dem kyrillischen Alphabet geschrieben, wobei es bestimmte russische Erscheinungsformen gibt. Die russische Standardsprache beruht auf den mittelrussischen Mundarten der Gegend um Moskau. Sie ist die Originalsprache zahlreicher bedeutender Werke der Weltliteratur. Die Wissenschaft, die sich mit der russischen Sprache und der umfangreichen russischen Literatur beschäftigt, heißt Russistik.