Ruswahl Samaai - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ruswahl Samaai.

Ruswahl Samaai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ruswahl Samaai Leichtathletik
Nation SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag 25. September 1991 (28 Jahre)
Geburtsort Paarl, Südafrika
Größe 185[1] cm
Gewicht 76[1] kg
Karriere
Disziplin Weitsprung
Bestleistung 8,49 m
Trainer Jenny Kingwell
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Commonwealth Games 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Afrikameisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
 Weltmeisterschaften
Bronze London 2017 8,32 m
 Commonwealth Games
Bronze Glasgow 2014 8,08 m
Bronze Gold Coast 2018 8,22 m
 Afrikameisterschaften
Bronze Marrakesch 2014 7,84 m
Gold Durban 2016 8,40 m
Gold Asaba 2018 8,45 m
letzte Änderung: 3. August 2018

Ruswahl Samaai (* 25. September 1991 in Paarl) ist ein südafrikanischer Weitspringer.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte Ruswahl Samaai bei den Commonwealth Games 2014 in Glasgow, bei denen er mit 8,08 m die Bronzemedaille gewann. Anschließend gewann er auch bei den Afrikameisterschaften in Marrakesch mit 7,84 m Bronze. 2015 qualifizierte er sich für die Weltmeisterschaften in Peking und schied dort mit 7,79 m in der Qualifikation aus. 2016 erfolgte die Teilnahme an den Hallenweltmeisterschaften in Portland, bei denen er mit neuem südafrikanischen Hallenrekord von 8,18 m den fünften Platz belegte. Bei den Afrikameisterschaften in Durban siegte er mit windunterstützten 8,40 m vor seinem Landsmann Luvo Manyonga. Damit qualifizierte er sich auch für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, bei denen er mit 7,97 m im Finale den neunten Platz belegte.

2017 gewann er bei den Weltmeisterschaften in London mit 8,32 m im Finale die Bronzemedaille hinter Manyonga und dem US-Amerikaner Jarrion Lawson. 2018 nahm er erneut an den Commonwealth Games im australischen Gold Coast teil und gewann dort mit 8,22 m ebenfalls die Bronzemedaille. Anfang August gewann er bei den Afrikameisterschaften in Asaba mit neuem Meisterschaftsrekord von 8,45 m die Goldmedaille vor Manyonga und dem Marokkaner Yahya Berrabah.

2015 und 2016 wurde Samaai südafrikanischer Meister im Weitsprung.

Persönliche Bestleistungen

  • Weitsprung: 8,49 m (−0,8 m/s), 22. April 2017 in Potchefstroom
    • Weitsprung (Halle): 8,18 m, 20. März 2016 in Portland

Einzelnachweise

  1. a b Athletenprofil bei den Commonwealth Games 2018 (abgerufen am 7. Mai 2018).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ruswahl Samaai
Listen to this article