Ruth Kutol - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ruth Kutol.

Ruth Kutol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ruth Kutol (* 16. Mai 1973) ist eine kenianische Langstreckenläuferin, die sich auf Straßenläufe spezialisiert hat.

1998 siegte sie beim Rennen Marseille – Cassis. 2000 wurde sie Zehnte bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Vilamoura, jeweils Zweite beim Turin Half Marathon und beim Udine-Halbmarathon und gewann den Venedig-Marathon.[1] Im Jahr darauf wurde sie Zweite beim Paris-Marathon.

2003 siegte sie beim Madrid-Marathon und beim Dublin-Marathon. Beim Prag-Halbmarathon wurde sie Sechste und bei der Route du Vin Zweite. 2004 gewann sie den Paris-Halbmarathon.

2007 siegte sie beim Europe-Marathon und wurde Vierte beim Portugal-Halbmarathon. 2010 triumphierte sie beim Tallinn-Marathon.

Persönliche Bestzeiten

Fußnoten

  1. IAAF: Kenyan double in Venice Marathon. 23. Oktober 2000
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ruth Kutol
Listen to this article