Selwyn District - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Selwyn District.

Selwyn District

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Selwyn District
Geographische Lage

Lage des Selwyn District
Foto vom Selwyn District

Bibliothek der Lincoln University in Lincoln
Gebietskörperschaft
Staat Neuseeland
Insel Südinsel
Region Canterbury
Gebietskörperschaft District
Council (Rat) Selwyn District Council
Sitz der Verwaltung Rolleston (Neuseeland)
Bürgermeister Sam Broughton
Gründung 1989
Postleitzahl 7495, 7500, 7510, 7571, 7572, 7580, 7591, 7600, 7602, 7604, 7608, 7614, 7616, 7632, 7671, 7672–7676, 7681–7683, 7783, 7875, 8051[1]
Telefonvorwahl +64 (0)3
Website www.selwyn.govt.nz
Geographie
Region-ISO NZ-CAN
Koordinaten 43° 35′ S, 172° 23′ OKoordinaten: 43° 35′ S, 172° 23′ O
Höchste Erhebung 2408 m
Niedrigster Punkt Höhe Meeresspiegel
Fläche 6 381 km2
Einwohner 44 595 (2013[2])
Bevölkerungsdichte 6,99 Einw. pro km2
Statistische Daten
Öffentl. Einnahmen 68,4 Mio. NZ$ (2015[3])
Öffentl. Ausgaben 83,6 Mio. NZ$ (2015[3])
Anzahl Haushalte 17 187 (2013[2])
Ø Einkommen 36.100 NZ$ (2013[3])
Bevölkerungsanteil Māori 6,8 % (2013[2])

Der Selwyn District ist eine zur Region Canterbury gehörende Verwaltungseinheit in Neuseeland. Der Rat des Distrikts, Selwyn District Council (Distriktrat) genannt, hat seinen Sitz in der Stadt Rolleston, ebenso wie die Verwaltung des Distrikts.

Namensgebung

Der Distrikt erhielt seinen Namen durch den Selwyn River, der wiederum seinen Namen von George Augustus Selwyn, dem ersten anglikanischen Bischof Neuseelands, verliehen bekamen.[4]

Geographie

Geographische Lage

Der Selwyn District verfügt über eine reine Landfläche von 6381 km² und ist damit der viertgrößte Distrikt der Region Canterbury. Zum Census im Jahr 2013 zählte der Distrikt 44.595 Einwohner[2] und brachte es damit auf eine Bevölkerungsdichte von 7,0 Einwohner pro km².[3]

Im Nordwesten grenzt der Distrikt an den Westland District an, der zur Region West Coast gehört. Im Südwesten bildet der Ashburton District die gemeinsame Grenze und im Nordosten tut dies der Hurunui District sowie der Waimakariri District. Östlich grenzt das Stadtgebiet von Christchurch City an und die südöstlich Grenze bildet die Küstenlinie des Pazifischen Ozeans.[3]

Landschaftlich bestimmend ist im Südosten des Distrikt die weite Ebene der Canterbury Plains zwischen dem Rakaia River und dem Waimakariri River. Der nordwestliche Teil des Distrikts wird dagegen durch die Neuseeländischen Alpen und deren östlichen Ausläufern bestimmt. Der höchste Berg des Distriktes ist der 2408 m hohe Mount Murchison. Ihn umgeben zahlreiche weitere Zweitausender-Gipfel. Südlich vom Mount Murchison liegt der zweitgrößte See des Distrikts, der Lake Coleridge. Der größte See, Lake Ellesmere (Te Waihora), liegt an der Küste.[5]

Der größte Ort des Distrikts ist mit 9555 Einwohnern Rolleston, gefolgt von Lincoln mit 3924, Darfield mit 1935, Leeston mit 1935 und dem Burnham Military Camp mit 1089 Einwohnern. Alle anderen Orte liegen unterhalb von 1000 Einwohnern.

Klima

Die Hälfte des Selwyn District liegt komplett im Windschatten der westlich liegenden Neuseeländischen Alpen. Mit um die 700 mm Niederschlag pro Jahr ist der Teil vergleichsweise trocken. Weiter westlich sind Niederschlagsmengen jenseits von 1200 mm, in den Alpenregionen über 2000 mm zu rechnen. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen im Sommer liegen im östlichen Teil zwischen 20 °C und 24 °C, im westlichen Teil zwischen 11 °C und 16 °C je nach Höhenlage. Mit Ausnahme der Küstenregion liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen im Hinterland im Winter im einstelligen Minusbereich, an der Küste und im östlichen Teil der Ebene dagegen zwischen 1 °C und 4 °C. Die jährliche Sonnenscheindauer beträgt im östlichen Teil zwischen 2000 uns 2050 Stunden und im westlichen Teil zwischen 1500 und 1800 Stunden je nach Höhenlage.[6]

Geschichte

Im Jahre 1876 wurde Neuseeland verwaltungstechnisch in 63 Counties aufgeteilt. Der daraufhin 1877 gegründete Selwyn County Council hatte zuerst seinen Sitz in der Stadt Christchurch, zerfiel dann aber aufgrund von neuen Zuständigkeiten und wurde in den Jahren bis 1911 verkleinert. Im Jahre 1963 wurden der Selwyn County und der Malvern County zusammengelegt und im Oktober 1989 im Zuge der Verwaltungsreform mit dem Ellesmere County und einem Teil des Paparua County zum Selwyn District Council vereint.[7]

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung

Von den 44.595 Einwohnern des Distrikts waren 2013 3036 Einwohner Māori-stämmig (6,8 %). Damit lebten 0,5 % der Māori-Bevölkerung des Landes im Selwyn District.[2] Das durchschnittliche Einkommen in der Bevölkerung lag 2013 bei 36.100 NZ$ gegenüber 28.500 NZ$ im Landesdurchschnitt.[3]

Herkunft und Sprachen

Die Frage nach der Zugehörigkeit einer ethnischen Gruppe beantworteten in der Volkszählung 2013 91,9 % mit Europäer zu sein, 7,0 % gaben an, Māori-Wurzeln zu haben, 1,2 % kamen von den Inseln des pazifischen Raums und 3,2 % stammten aus Asien (Mehrfachnennungen waren möglich). 16,9 % der Bevölkerung gab an in Übersee geboren zu sein. 1,2 % der Bevölkerung sprachen Māori als zweithäufigste Sprache nach Englisch, unter den Māori 9,6 %.[8]

Politik

Verwaltung

Der Selwyn District ist noch einmal in vier Wards unterteilt, dem Selwyn Central Ward, dem Malvern Ward, dem Springs Ward und dem Ellesmere Ward. Die elf Councillors (Ratsmitglieder), die sich auf die vier Wards verteilen, bilden zusammen mit dem Mayor (Bürgermeister) den Distrikt Council (Distriktrat)[9] und werden alle drei Jahre neu gewählt.

Städtepartnerschaften

Der Selwyn District unterhält fünf Städtepartnerschaften: [10]

  • JapanJapan Yūbetsu, Hokkaidō, Japan, Friendly City Agreement seit 14. Juli 2000

Wirtschaft

Die Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion stellt mit einem Anteil von fast 30 % am Gross Domestic Product (GDP) (Bruttoinlandsprodukt) den größten Wirtschaftszweig des Distrikts dar. Fast jeder Dritte Arbeitsplatz kommt aus diesem Wirtschaftszweig. Der Tourismus gehört mit zu den wachsenden Geschäftsfeldern, da der Wintersport, der Besuch der Naturlandschaften, Klettern und Mountainbiking im Distrikt Zuspruch erfährt.[11]

Infrastruktur

Verkehr

Straßenverkehr

Verkehrstechnisch angeschlossen ist der Distrikt durch den New Zealand State Highway 1, der von Südwesten kommend den Distrikt in nordöstlicher Richtung durchquert und mit Christchurch verbindet. Der State Highway 73 zweigt vom State Highway 1 ab und bindet den westlichen Teil des Distrikte an, führt über den Arthur’s Pass und stellt darüber eine Verbindung zur Westküste her. Der State Highway 77 stellt lediglich eine Querverbindung her.

Schienenverkehr

Parallel zum State Highway 1 verläuft die Eisenbahnlinie des South Island Main Trunk Railway, der den Distrikt mit Invergarcill im Süden und Christchurch im Norden sowie weiteren nördlichen Landesteilen der Südinsel verbindet.[5] Auf dieser Eisenbahnstrecke werden aber lediglich Güter transportiert.

Bildungswesen

Neuseelands drittälteste Universität befindet sich in Lincoln. Die Lincoln University wurde 1878 unter der Bezeichnung School of Agriculture (Schule für Landwirtschaft) gegründet und war ursprünglich dem Canterbury College angegliedert. Im Jahre 1961 wurde die Bildungseinrichtung in Lincoln College umbenannt. Im Jahre 1990 wurde das College dann eigenständig und in Lincoln University umbenannt.[12]

  • Homepage. Selwyn District Council, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).

Einzelnachweise

  1. Postcode Boundaries - Selwyn District. (PDF 3,2 MB) New Zealand Post, abgerufen am 5. Mai 2017 (englisch).
  2. a b c d e 2013 Census QuickStats about a place: Selwyn District - Population and dwellings. Statistics New Zealand, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  3. a b c d e f Selwyn District Council. In: Local Councils. Department of Internal Affairs, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  4. Bishop Selwyn. Selwyn District Council, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  5. a b Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  6. G. R. Macara: The Climate and Weather of Canterbury (= NIWA Science and Technologies Series. Number 68). 2. Auflage. National Institute of Water and Atmospheric Research, 2016, ISSN 1173-0382, S. 6, 16, 24, 29 (englisch, Online [PDF; 6,6 MB; abgerufen am 8. August 2016]).
  7. Brief History of Selwyn Local Government. Selwyn District Council, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  8. 2013 Census QuickStats about a place: Selwyn District - Cultural diversity. Statistics New Zealand, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  9. The Council. Selwyn District Council, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  10. Sister Cities. Selwyn District Council, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  11. Selwyn's Economy. Selwyn District Council, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  12. History. Lincoln University, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Selwyn District
Listen to this article