Stanislaw Meschtscherskich - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Stanislaw Meschtscherskich.

Stanislaw Meschtscherskich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Stanislaw Meschtscherskich (russisch Станислав Мещерских, engl. Transkription Stanislav Meshcherskikh; * 11. April 1949) ist ein ehemaliger sowjetischer Mittelstreckenläufer.

Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1971 in Sofia siegte in der 4-mal-800-Meter-Staffel die sowjetische Mannschaft in der Besetzung Walentin Taratynow, Meschtscherskich, Alexei Taranow und Wiktor Semjaschkin und stellte dabei mit 7:17,8 min einen Hallenweltrekord auf.

1972 wurde Meschtscherskich sowjetischer Hallenmeister über 600 m[1] und gewann bei den Hallen-EM in Sofia mit dem sowjetischen Quartett Silber in der 4-mal-720-Meter-Staffel.

Persönliche Bestzeiten

Fußnoten

  1. gbrathletics: Soviet Indoor Championships
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Stanislaw Meschtscherskich
Listen to this article