Stephen Kipkosgei Kibet - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Stephen Kipkosgei Kibet.

Stephen Kipkosgei Kibet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Stephen Kipkosgei Kibet, auch Stephen Kosgei Kibet oder Stephan Kibet, (* 9. November 1986) ist ein kenianischer Marathonläufer.

2009 wurde er jeweils Dritter bei den Halbmarathon-Rennen von Roma – Ostia und Nizza. Im folgenden Jahr siegte er beim Azkoitia-Azpeitia-Halbmarathon sowie beim Porto-Halbmarathon und wurde Vierter beim Beach to Beacon 10K.

2011 wurde er Fünfter beim Dubai-Marathon, gewann den Paris-Halbmarathon, wurde Zwölfter beim Paris-Marathon und siegte beim Udine-Halbmarathon.

2012 triumphierte er beim CPC Loop Den Haag[1] und wurde Vierter beim Rotterdam-Marathon.

Mit seiner Bestzeit von 58:54 min belegt Kibet Rang 16 der ewigen Weltrangliste für den Halbmarathon (Stand: Mai 2020).

Persönliche Bestzeiten

Jahresbestleistungen

Jahr Strecke Zeit Ort Datum
2016 10 km Straßenlauf 27:28 min Kopenhagen 18. September
2014 10 km Straßenlauf 27:44 min Cape Elizabeth 3. August
2013 10 km Straßenlauf 28:13 min Ras Al Khaimah 15. Februar
2012 10 km Straßenlauf 32:21 min Brunssum 6. April
2010 10 km Straßenlauf 32:21 min Brunssum 6. April
2016 15 km Straßenlauf 46:21 min Prag 2. April
2015 15 km Straßenlauf 49:00 min Göteborg 23. Mai
2016 20 km Straßenlauf 1:02:24 min Prag 2. April
2015 20 km Straßenlauf 1:07:37 h Göteborg 23. Mai
2016 Halbmarathon 1:05:51 h Prag 2. April
2015 Halbmarathon 1:09:29 h Udine 20. September

Fußnoten

  1. IAAF: Five runners under 60 minutes in The Hague. 12. März 2012.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Stephen Kipkosgei Kibet
Listen to this article