For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Subjekt (Umgangssprache).

Subjekt (Umgangssprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Unter Subjekt wird in der Umgangssprache eine Person verstanden abweichend von der gehobenen und in der Philosophie gebräuchlichen Bedeutung des Subjekts als eines erkennenden mit Bewusstsein ausgestatteten Ichs. Diese positive Bedeutung wird umgangssprachlich oft in abwertendem Nebensinn gebraucht, also im Sinne von „schlechter Mensch“ oder gar in der Redewendung „verkommenes Subjekt“.[1]

Etymologie

Das Fremdwort wurde im 16. Jahrhundert aus dem lateinischen subiectum ‚Satzgegenstand‘, ‚Grundbegriff‘ entlehnt.[1] In der lateinischen Sprache bedeutet subiectus aber in adjektivischer Bedeutung auch so viel wie ‚unterwürfig‘, ‚demütig‘. Hieraus resultiert die abschätzige Nebenbedeutung in soziologischer Hinsicht,[2] wie sie etwa noch im absolutistischen Frankreich gebräuchlich war. Als Subjekt galt der Untertan.[3] Hieraus abgeleitet ist in der deutschen Sprache auch der Begriff der Subjektion = „Unterwerfung“.[4] Seit der Französischen Revolution wird dem Subjekt die Rolle des freien und selbstbewussten Bürgers zuerkannt im Sinne eines in sozialen Beziehungen tätigen Individuums, siehe auch Subjektivität.[2]

Synonyme und Antonyme

Entsprechend der etymologischen Differenzierung in eine negative und positive, d. h. soziologisch abwertende und wiederaufwertende Bedeutung unterscheidet das Wörterbuch des Deutschen Wortschatzes u. a. folgende negative Synonyme: „Bösewicht, Übeltäter, Galgenvogel, übler Bursche, schlechter Kerl, gemeine Person“ usw. gegenüber den Antonymen: „Ehrenmann, Edelmensch, Edelmann, Mann von rechtem Schrot und Korn, Ritter ohne Furcht und Tadel, guter Christ, Vorbild“ aber auch hier eine eher negative Bewertung im Sinne von „Musterknabe, Tugendpinsel, Tugendbold“.[5]

Literatur

  • Martin Rudolf Vogel: Gesellschaftliche Subjektivitätsformen. Historische Voraussetzungen und theoretische Konzepte. Campus, Frankfurt/Main [u. a.] 1983, ISBN 3-593-33174-8.

Einzelnachweise

  1. a b Günther Drosdowski: Etymologie. Herkunftswörterbuch der deutschen Sprache. Die Geschichte der deutschen Wörter und der Fremdwörter von ihrem Ursprung bis zur Gegenwart (= Duden in 10 Bänden. Band 7). 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim 1997, ISBN 3-411-20907-0, S. 726.
  2. a b Karl-Heinz Hillmann: Wörterbuch der Soziologie (= Kröners Taschenausgabe. Band 410). 4., überarbeitete und ergänzte Auflage. Kröner, Stuttgart 1994, ISBN 3-520-41004-4, S. 849 (Stw. Subjekt).
  3. Jacqueline Picoche: Dictionnaire étymologique du Français. Robert, Paris 1979, ISBN 2-85036-013-9, S. 366, Abs. A 7.
  4. Richard von Kienle: Fremdwörter Lexikon. Keysersche Verlagsbuchhandlung, München, S. 433.
  5. Hugo Wehrle, Hans Eggers: Deutscher Wortschatz. Ernst Klett, Stuttgart 1961, Kap. 948 f. „Ehrenmann und Bösewicht“, S. 320 f.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Subjekt (Umgangssprache)
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.