Takayuki Matsumiya - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Takayuki Matsumiya.

Takayuki Matsumiya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Takayuki Matsumiya (jap. 松宮隆行 Matsumiya Takayuki; * 21. Februar 1980 in Akita) ist ein japanischer Langstreckenläufer. Von 2005 bis 2009 war er Inhaber des Weltrekords im 30-km-Straßenlauf.

Leben

2000 siegte er beim Ōme-Marathon über 30 km in 1:31:18 h. Über dieselbe Distanz stellte er am 27. Februar 2005 in Kumamoto mit 1:28:00 h einen Weltrekord auf, der am 20. September 2009 durch die Zwischenzeiten von Haile Gebrselassie und Samuel Kiplimo Kosgei über 30 km beim Berlin-Marathon unterboten wurde. Kurz danach wurde er (wie schon 2003) Zweiter bei den japanischen Firmenmeisterschaften im Halbmarathon.

Bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften 2005 wurde er Elfter und gewann mit dem japanischen Team die Bronzemedaille. In Chiba war er teil einer Marathonstaffel, die am 23. November 2005 mit einer Zeit von 1:58:58 h den bis heute gültigen Asienrekord aufstellte.

2006 gewann er den Kagawa-Marugame-Halbmarathon und wurde Zweiter beim Biwa-See-Marathon in 2:10:20 h. 2007 verbesserte er sich als Zweiter des Rotterdam-Marathons trotz extremer Hitze auf 2:10:03 h. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka schied er im Halbfinale über 5000 m aus.

Trotz eines japanischen Rekords, den er im nächsten Jahr über diese Distanz aufstellte, ereilte ihn dasselbe Schicksal beim Halbfinale der Olympischen Spiele 2008, bei dem er seinen linken Schuh verlor.[1] Über 10.000 m belegte er in Peking den 31. Platz.

2010 wurde er Dritter beim Fukuoka-Marathon, 2012 Siebter beim Tokio-Marathon.

Matsumiya ist 1,63 m groß und wiegt 49 kg. Er startet für das Team der Firma Konica Minolta. Von 2006 bis 2008 wurde er jeweils japanischer Meister über 5000 und 10.000 m.[2] Sein Zwillingsbruder Yūkō Matsumiya ist ebenfalls als Langstreckenläufer erfolgreich.[3]

Bestzeiten

Einzelnachweise

  1. Foto in USA Today. 20. August 2008
  2. arrs.run: National Championships
  3. IAAF: 10th IAAF World Half Marathon Championships: The Japanese World Half Marathon team (Memento des Originals vom 18. April 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www2.iaaf.org. 4. Oktober 2001
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Takayuki Matsumiya
Listen to this article