Tess Ledeux - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Tess Ledeux.

Tess Ledeux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Tess Ledeux Freestyle-Skiing
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 23. November 2001
Geburtsort Bourg-Saint-Maurice
Karriere
Disziplin Slopestyle, Big Air
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Winter X-Games 2 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
 Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften
Gold 2017 Sierra Nevada Slopestyle
Gold 2019 Park City Big Air
 X-Games
Silber 2017 Aspen Slopestyle
Silber 2017 Hafjell Slopestyle
Bronze 2018 Aspen Big Air
Gold 2019 Fornebu Big Air
Gold 2020 Aspen Big Air
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 14. Januar 2017
 Weltcupsiege 05
 Gesamtweltcup 28. (201/18)
 Slopestyle-Weltcup 04. (2017/18)
 Big Air-Weltcup 15. (2016/17)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Slopestyle 5 1 0
 Big Air 0 1 0
letzte Änderung: 17. Januar 2021

Tess Ledeux (* 23. November 2001 in Bourg-Saint-Maurice) ist eine französische Freestyle-Skierin. Sie startet in der Disziplin Slopestyle.

Werdegang

Ledeux nimmt seit 2014 an Wettbewerben der AFP World Tour teil. Dabei erreichte sie im März 2014 mit dem dritten Platz bei der SFR Tour in Vars ihre erste Podestplatzierung. In der Saison 2015/16 siegte sie bei den Swiss Freeski Open in Glacier 3000 und bei der SFR Freestyle Tour in Vars. In La Clusaz wurde sie Dritte. Im Januar 2017 debütierte sie in Font Romeu im Freestyle-Skiing-Weltcup. Dabei holte sie ihren ersten Weltcupsieg. Bei den Winter-X-Games 2017 in Aspen und den X-Games Norway 2017 in Hafjell gewann sie jeweils die Silbermedaille im Slopestyle. Im März 2017 holte sie bei den Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften in Sierra Nevada die Goldmedaille im Slopestyle. In der Saison 2017/18 siegte sie im Slopestyle in Font Romeu und in Silvaplana und errang damit den 28. Platz im Gesamtweltcup und den vierten Platz im Slopestyle-Weltcup. Bei den Winter-X-Games 2018 gewann sie die Bronzemedaille im Big Air und errang zudem den achten Platz im Slopestyle. Im Februar 2018 kam sie bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang auf den 15. Platz im Slopestyle. Im folgenden Monat wurde sie französische Meisterin im Slopestyle und im Big Air. In der folgenden Saison gewann sie bei den X-Games Norway und bei den Weltmeisterschaften 2019 in Park City die Goldmedaille im Big Air. Im Januar 2020 holte sie in Font Romeu ihren vierten Weltcupsieg und bei den Winter-X-Games 2020 die Goldmedaille im Big Air.

Privates

Ledeux ist die Cousine des Freestyle-Skiers Kévin Rolland.

Erfolge

Olympische Spiele

Weltmeisterschaften

Weltcupsiege

Ledeux errang bisher sechs Podestplätze im Weltcup, davon fünf Siege:

Datum Ort Land Disziplin
14. Januar 2017 Font Romeu Frankreich Slopestyle
23. Dezember 2017 Font Romeu Frankreich Slopestyle
3. März 2018 Silvaplana Schweiz Slopestyle
11. Januar 2020 Font Romeu Frankreich Slopestyle
21. November 2020 Stubai Österreich Slopestyle

Weltcupwertungen

Saison Gesamt Slopestyle Big Air
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2016/17 30. 33,2 7. 166 15. 40
2017/18 28. 33,71 4. 236 - -
2018/19 51. 23,6 9. 118 - -
2019/20 68. 20 12. 100 - -

Winter-X-Games

Weitere Erfolge

  • französischer Meistertitel: Slopestyle (2018, 2019), Big Air (2019, 2020)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Tess Ledeux
Listen to this article