Theaterlexikon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Das Theaterlexikon ist ein zweibändiges theaterwissenschaftliches Lexikon zu Autoren, Regisseuren, Schauspielern, Dramaturgen, Bühnenbildnern, Kritikern, Epochen, Ensembles, Figuren, Spielformen, Begriffen, Theorien des deutschsprachigen Theaters.

Die beiden Bände wurden von Curt Bernd Sucher herausgegeben. Der erste Band, der in zwei Auflagen erschienen ist, umfasst 1650 Artikel zu Autoren, Regisseuren, Schauspielern, Dramaturgen, Bühnenbildnern, Kritikern vorwiegend aus dem 19. und 20. Jahrhundert, Schwerpunkt nach 1945, von Herbert Achternbusch bis Marina Iwanowna Zwetajewa.

Der zweite Band gibt in 500 Artikeln Auskunft über die Epochen der Theaterkunst von der Antike bis heute, über berühmte Ensembles, über Bühnenfiguren, Sachbegriffe sowie historische und aktuelle Spielformen. Außerdem erschließt er die Theatertheorie anhand wichtiger Grundlagenwerke von der Poetik des Aristoteles bis zu Artaud, Stanislawski, Brecht und Genet.

Oops something went wrong: