Ueli Kestenholz - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ueli Kestenholz.

Ueli Kestenholz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ueli Kestenholz Snowboard
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 10. Mai 1975
Geburtsort ThunSchweizSchweiz Schweiz
Größe 180 cm
Gewicht 79 kg
Karriere
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
 Olympische Winterspiele
Bronze 1998 Nagano Riesenslalom
 Snowboard-Weltmeisterschaften
Bronze 1995 Davos Alpin
Silber 1999 Val di Sole Slalom
Platzierungen
Weltcup
 Debüt im Weltcup 14. Februar 1997
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Parallel 0 1 1
 Sonst. Renndisziplinen 0 2 0
 Snowboardcross 0 0 1
 

Ueli Kestenholz (* 10. Mai 1975 in Thun) ist ein Schweizer Snowboarder und Extremsportler.

Bei der ISF-Snowboard-Weltmeisterschaft 1995 in Davos gewann er die Bronzemedaille. Bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano holte er im Riesenslalom Bronze. Ausserdem gewann er bei den X-Games 2003 und 2004 jeweils Gold im Snowboardcross. Er konnte in seiner Karriere insgesamt 14 Weltcupsiege holen.

Nach seinen dritten Olympischen Spielen 2006 in Turin entschied Ueli, sich fortan aufs Freeriden, Film und Fotoprojekte zu konzentrieren. Mit seinem Freund Mathias Roten startete er 2007 das Projekt Playgravity. Als Höhepunkt dieses mehrfach preisgekrönten Multisport-Films gilt die Speedride-Befahrung von Eiger, Mönch und Jungfrau. Zurzeit lebt er in Thun.

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ueli Kestenholz
Listen to this article