cover image

Uljanowsk (russisch Улья́новск; von 1648 bis 1780 Sinbirsk, russisch Синби́рск, von 1780 bis 1924 Simbirsk, russisch Симби́рск) ist eine russische Großstadt an der Wolga mit 614.786 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] und Hauptstadt des Gebietes Uljanowsk.

Quick facts: Flagge, Wappen, Geographische Lage...
Stadt
Uljanowsk
Ульяновск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Wolga
Oblast Uljanowsk
Stadtkreis Uljanowsk
Bürgermeister Alexander Pinkow
Gegründet 1648
Frühere Namen Simbirsk
Stadt seit 1796
Fläche 622 km²
Bevölkerung 614.786 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 988 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 140 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 8422
Postleitzahl 432000–433329
Kfz-Kennzeichen 73, 173
OKATO 73 401
Website ulmeria.ru
Geographische Lage
Koordinaten 54° 19′ N, 48° 23′ O
Uljanowsk (Europäisches Russland)
Lage im Westteil Russlands
Uljanowsk (Oblast Uljanowsk)
Lage in der Oblast Uljanowsk
Liste der Städte in Russland
Close

Die Stadt liegt an der Wolgaplatte, an den Ufern der Flüsse Wolga (Kuibyschewer Stausee) und Swijaga, an dem Punkt, wo ihre Kanäle zusammenlaufen. Sie liegt 890 km östlich/südöstlich von Moskau.

Die Stadt wurde 1648 durch Erlass von Zar Alexei I. von Bogdan Matwejewitsch Chitrowo als Festung von Sinbirsk gegründet, um die Ostgrenzen des russischen Königreichs vor dem Überfall nomadischer Stämme zu schützen. Während der Verwaltungsreform von Katharina II. im Jahr 1780 wurde sie die Hauptstadt der Statthalterschaft (namestnitschestwo) Simbirsk, die 1796 durch Dekret von Paul I. in das Gouvernement Simbirsk umgewandelt wurde. Simbirsk ist der Geburtsort von Lenin (eigentlich Wladimir Iljitsch Uljanow) und wurde nach seinem Tod 1924 ihm zu Ehren in Uljanowsk umbenannt.