Val Peat - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Val Peat.

Val Peat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Val Peat (eigentlich Valerie Peat, geb. Wild; * 30. April 1947 in Thurnscoe, South Yorkshire; † 14. Mai 1997) war eine britische Sprinterin.

Bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko-Stadt erreichte sie über 100 m das Halbfinale.

1969 gewann sie bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Athen Bronze über 200 m und mit der britischen Mannschaft in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Über 100 m wurde sie Vierte.

Bei den British Commonwealth Games 1970 in Edinburgh wurde sie Vierte über 100 m und gewann mit der englischen 4-mal-100-Meter-Stafette Silber. 1971 schied sie bei den EM in Helsinki über 100 m im Vorlauf aus und wurde mit der britischen 4-mal-100-Meter-Stafette Sechste.

1968 wurde sie Englische Meisterin über 100 m und 200 m.

Persönliche Bestzeiten

  • 100 m: 11,39 s, 14. Oktober 1968, Mexiko-Stadt
  • 200 m: 23,34 s, 19. September 1969, Athen
  • Athletenporträt bei The Power of Ten
  • Val Peat in der Datenbank von TOPS in athletics (englisch)
  • Val Peat in der Datenbank von trackfield.brinkster.net (englisch)
  • Val Peat in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Val Peat
Listen to this article