Walentin Taratynow - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Walentin Taratynow.

Walentin Taratynow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Walentin Taratynow (russisch Валентин Таратынов, engl. Transkription Valentin Taratynov; * 24. Juni 1948) ist ein ehemaliger sowjetischer Mittelstreckenläufer, der sich auf die 800-Meter-Distanz spezialisiert hatte.

Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1971 in Sofia siegte in der 4-mal-800-Meter-Staffel die sowjetische Mannschaft in der Besetzung Taratynow, Stanislaw Meschtscherskich, Alexei Taranow und Wiktor Semjaschkin[1] und stellte dabei mit 7:17,8 min einen Hallenweltrekord auf. 1972 gewann Taratynow bei den Halleneuropameisterschaften in Sofia mit dem sowjetischen Quartett Silber in der 4-mal-720-Meter-Staffel.

Seine persönliche Bestzeit von 1:47,8 min stellte er am 19. Juli 1971 in Moskau auf.

Einzelnachweise

  1. Resultate der 31. Halleneuropameisterschaften auf www.sport-komplett.de
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Walentin Taratynow
Listen to this article