Wera Iwanowna Popkowa - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Wera Iwanowna Popkowa.

Wera Iwanowna Popkowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wera Iwanowna Popkowa (russisch Вера Ивановна Попкова, engl. Transkription Vera Popkova; * 2. April 1943 in Tscheljabinsk; † 29. September 2011[1] in Lemberg) war eine sowjetische Sprinterin.

Karriere

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1966 in Budapest gewann sie jeweils Bronze über 200 m und in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Über 100 m wurde sie Fünfte.

1968 erreichte sie bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt über 200 m das Halbfinale. In der 4-mal-100-Meter-Staffel holte sie mit der sowjetischen Mannschaft die Bronzemedaille.

1971 siegte sie bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften über 400 m. Im selben Jahr gewann sie bei der 4-mal-400-Meter-Staffel der EM in Helsinki mit dem sowjetischen Team Bronze.

Sowjetische Meisterin wurde sie je zweimal über 100 m (1966, 1967) und 200 m (1965, 1966) und einmal über 400 m (1970). In der Halle errang sie den nationalen Titel 1966 über 300 m und 1971 über 200 m sowie über 400 m.

Persönliche Bestzeiten

  • Vera Popkova in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

Einzelnachweise

  1. На Львовщине не стало выдающейся легкоатлетки Веры Попковой (Memento vom 25. April 2012 im Internet Archive) Todesmeldung
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Wera Iwanowna Popkowa
Listen to this article