Willi Frach - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Willi Frach.

Willi Frach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Willi Frach Straßenradsport
Zur Person
Vollständiger Name Wilhelm Frach
Geburtsdatum unbekannt
Sterbedatum unbekannt
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Bahnradsport
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
1932:
– Sprint
Nationale Bahnmeisterschaften
1931: Deutscher Meister im Straßenrennen (mit Willi Hoyer)
1932: Deutscher Meister im Straßenrennen (mit Toni Merkens)

Wilhelm „Willi“ Frach (* in Breslau) war ein deutscher Bahnradsportler.

Willi Frach gehörte zu den besten deutschen Amateur-Sprintern Anfang der 1930er Jahre. 1931 wurde er gemeinsam mit Willi Hoyer deutscher Meister im Tandemrennen, im Sprint belegte er Platz zwei. 1932 errang er bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1932 in Rom die Bronzemedaille im Sprint und wurde er ein zweites Mal deutscher Tandemmeister, dieses Mal gemeinsam mit dem späteren Olympiasieger Toni Merkens.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Frach als Trainer beim SG Dynamo Potsdam aktiv.[1]

Einzelnachweise

  1. Lothar Janzen: Eine Radsportlegende. Potsdamer Neueste Nachrichten, 28. August 2004, abgerufen am 3. Januar 2014.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Willi Frach
Listen to this article