Winnie Nanyondo - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Winnie Nanyondo.

Winnie Nanyondo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Winnie Nanyondo Leichtathletik


Winnie Nanyondo in Kortrijk 2017

Nation UgandaUganda Uganda
Geburtstag 23. August 1993 (26 Jahre)
Geburtsort Mulago, Uganda
Beruf Studentin
Karriere
Disziplin Mittelstreckenlauf
Bestleistung 1:58,63 min (800 m)
3:59,56 min (1500 m)
Status aktiv
Medaillenspiegel
Commonwealth Games 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
 Commonwealth Games
0Bronze0 Glasgow 2014 800 m
letzte Änderung: 1. Oktober 2019

Winnie Nanyondo (* 23. August 1993 in Mulago) ist eine ugandische Leichtathletin, die sich auf die Mittelstrecken spezialisiert hat. Zwischen 2014 und 2018 war sie Inhaberin des Ugandischen Rekordes im 800-Meter-Lauf.

Karriere

Erste internationale Erfahrungen sammelte Winnie Nanyondo bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2012 im Estadi Olímpic Lluís Companys in Barcelona teil und startete dort im 800-Meter-Lauf. Sie qualifizierte sich für das Finale und beendete das Finale in 2:07,23 min auf dem achten Platz. Im Jahr darauf nahm sie an der Sommer-Universiade in Kasan teil und durfte über die 800 Meter und die 1500 Meter an den Start gehen. Über die 800 Meter schied sie im Halbfinale mit einer Zeit von 2:02,96 Minuten aus den Wettbewerb aus. Im Wettbewerb über die 1500 Meter schied sie in den Vorlaufen aus. Am 18. Juli 2014 bestritt sie einen Wettbewerb in Monaco und konnte dort über die 800 Meter mit 1:58,63 Minuten eine neue persönliche Bestzeit aufstellen, welche zudem einen neuen ugandischen Rekord über diese Strecke bedeutete. Zwischen dem 24. Juli und dem 3. August durfte sie an den Commonwealth Games in Glasgow teilnehmen. Obwohl sie für den 1500-Meter-Lauf gemeldet war ging sie nicht an den Start. Im Gegensatz dazu erreichte sie im 800-Meter-Lauf das Finale und konnte in einer Zeit von 2:01,38 Minuten hinter Eunice Jepkoech Sum aus Kenia und der Schottin Lynsey Sharp die Bronzemedaille gewinnen. 2015 wurde sie bei den Afrikaspielen in Brazzaville in 2:04,53 min Siebte über 800 Meter.

Zwei Jahre später qualifizierte Winnie Nanyondo sich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro und wurde auch vom Olympischen Komitee Ugandas für die Olympischen Spiele nominiert. In den Vorläufen schied sie mit einer Zeit von 2:02,77 Minuten aus den olympischen Wettbewerb aus. Im Jahr darauf nahm sie an den Weltmeisterschaften in London teil und schied dort mit 2:02,65 min in der ersten Runde aus. 2018 erfolgte die erneute Teilnahme an den Commonwealth Games im australischen Gold Coast, bei denen sie über 800 Meter in 2:00,36 min Vierte wurde. Zudem erreichte sie mit neuer Bestleistung über 1500 Meter in 4:06,05 min Rang zehn. Im Jahr darauf erreichte sie bei den Weltmeisterschaften in Doha gelangte sie über 800 Meter bis in das Finale, in dem sie mit 1:59,18 min den vierten Platz belegte.

2014 und 2019 wurde Nanyondo ugandische Meisterin im 400-Meter-Lauf sowie mit der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Persönliche Bestzeiten

  • 800 Meter: 1:58,63 min, 18. Juli 2014 in Monaco
  • 1000 Meter: 2:36,13 min, 13. Juli 2018 in Rabat
  • 1500 Meter: 3:59,56 min, 16. Juni 2019 in Rabat (Ugandischer Rekord)
  • Meile: 4:18,65 min, 12. Juli 2019 in Monaco (Ugandischer Rekord)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Winnie Nanyondo
Listen to this article