Carl Bechler - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Carl Bechler.

Carl Bechler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Carl Bechler (* 15. Februar 1886 in Danzig; † 29. März 1945 ebd.) war ein deutscher Sprinter und Speerwerfer.

Bei den Olympischen Spielen 1908 in London schied er über 100 m im Vorlauf aus. Seine Platzierung im Speerwurf (Mittelgriff) ist nicht überliefert.

Bechler startete für den SpVgg ASCO Königsberg. Später war er Studienrat und langjähriger Leiter der Danziger Verkehrszentrale; außerdem betätigte er sich literarisch. Weil er mit einer Jüdin verheiratet war, verlor er unter dem NS-Regime seine Stellung. Er starb beim Beschuss eines Luftschutzbunkers.[1]

Persönliche Bestleistungen

  • 100 m: 11,1 s, 1913
  • Speerwurf: 49,90 m, 1913

Fußnoten

  1. Peter Oliver Loew: Das literarische Danzig 1793 bis 1945. Bausteine für eine lokale Kulturgeschichte. Lang, Frankfurt [u. a.] 2009, ISBN 978-3-631-57571-0, S. 139
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Carl Bechler
Listen to this article