El Hassan el-Abbassi - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for El Hassan el-Abbassi.

El Hassan el-Abbassi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

El Hassan el-Abbassi Leichtathletik


El Hassan el-Abbassi in Rio de Janeiro 2016

Nation BahrainBahrain Bahrain MarokkoMarokko Marokko
Geburtstag 13. April 1984 (36 Jahre)
Geburtsort Marokko
Größe 171 cm
Gewicht 61 kg
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Status aktiv
Medaillenspiegel
Crosslauf-Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Asienspiele 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Asienmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
 Crosslauf-Weltmeisterschaften
Bronze Guiyang 2015 Team
 Asienspiele
Gold Incheon 2014 10.000 m
Silber Jakarta 2018 Marathon
Asienmeisterschaften
Gold Wuhan 2015 10.000 m
letzte Änderung: 25. August 2018

El Hassan el-Abbassi (arabisch الحسن العباسي, DMG al-Ḥasan al-ʿAbbāsī; * 13. April 1984) ist ein bahrainischer Langstreckenläufer marokkanischer Herkunft, der seit 2014 für Bahrain startberechtigt ist. Er nahm 2016 für Bahrain an den Olympischen Sommerspielen teil.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte El Hassan el-Abbassi beim Zhuhai International Half Marathon 2011, den er in 1:01:38 h gewann. 2013 siegte er beim Marrakesch-Halbmarathon in 1:01:09 h und entschied sich daraufhin für Bahrain zu starten. 2014 gewann er bei den Asienspielen im südkoreanischen Incheon in 28:11,20 m die Goldmedaille über 10.000 Meter vor dem Japaner Suguru Ōsako. 2015 wurde er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Guiyang 15. und gewann in der Teamwertung die Bronzemedaille. Bei den Asienmeisterschaften in Wuhan gewann er ebenfalls die Goldmedaille über 10.000 Meter; diesmal setzte er sich gegen den Inder Lakshmanan Govindan durch. Damit erhielt er ein Freilos für die Weltmeisterschaften in Peking, bei denen er im Finale den zwölften Platz belegte. Im Oktober gewann er zudem bei den Militärweltspielen in Mungyeon ebenfalls Gold. 2016 qualifizierte er sich über diese Distanz für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, bei denen er in 28:20,17 min den 26. Platz erreichte. 2017 und 2018 gewann er den Berkane-Halbmarathon sowie 2017 auch den Marrakesch-Halbmarathon. 2018 nahm er an den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Valencia teil und wurde dort mit einer Zeit von 1:01:41 h 21. Bei den Asienspielen in Jakarta gewann er in 2:18:22 h die Silbermedaille im Marathon hinter dem Japaner Hiroto Inoue, der zeitgleich mit ihm ins Ziel kam. Er ist der einzige Marathonläufer mit einer Laufzeit unter 2:05:00, der nicht aus Kenia oder Äthiopien stammt (Stand 6. August 2019).

2012 wurde el-Abbassi Marokkanischer Meister im 10.000-Meter-Lauf.

Persönliche Bestleistungen

  • 5000 Meter: 13:19,36 min, 9. Juli 2016 in Barcelona
  • 10.000 Meter: 27:25,02 min, 29. Mai 2015 in Eugene
  • 10-km Straßenlauf: 27:37 min, 25. Mai 2013 in Ottawa
  • Halbmarathon: 59:27 min, 28. Oktober 2018 in Valencia
  • Marathon: 2:04:43 h, 2. Dezember 2018 in Valencia
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
El Hassan el-Abbassi
Listen to this article