Olympische Sommerspiele 1980/Wasserball - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1980/Wasserball.

Olympische Sommerspiele 1980/Wasserball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wasserball bei den
Olympischen Sommerspielen 1980
Information
Austragungsort SowjetunionSowjetunion Moskau
Wettkampfstätte Olimpijski
Mannschaften 12
Nationen 12
Athleten 132 (132
)
Datum 20. bis 29. Juli 1980
Entscheidungen 1
Montréal 1976

Bei den XXII. Olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau fand ein Wettkampf im Wasserball statt. Austragungsort war das Schwimmbad im Olympiapark Luschniki.

Turnier

Direkt für das olympische Turnier qualifiziert waren die ersten sechs Teams der Weltmeisterschaft 1978 (Italien, Ungarn, Jugoslawien, UdSSR, USA, Rumänien). Für den Gastgeber UdSSR rückte die Bundesrepublik Deutschland als WM-Siebter nach. Allerdings verzichteten die Bundesrepublik und die USA wegen des Olympiaboykotts auf eine Teilnahme. Die restlichen Startplätze wurden bei einem Qualifikationsturnier ermittelt, das vom 28. April bis 5. Mai 1980 in Sofia stattfand. Dabei setzten sich Spanien, Australien, Kuba, die Niederlande und Griechenland durch. Für das sechstplatzierte Kanada, das sich ebenfalls dem Boykott anschloss, nominierte die FINA Schweden nach.

Die zwei besten Teams der drei Vierergruppen der Vorrunde spielten anschließend in der Finalrunde um die Plätze 1 bis 6, die dritt- und viertklassierten Teams um die Plätze 7 bis 12.

Medaillengewinner

Platz Land Spieler
1 SowjetunionSowjetunion URS Wladimir Akimow, Alexei Barkalow, Jewgeni Grischin, Michail Iwanow, Alexander Kabanow, Sergei Kotenko, Georgi Mschwenieradse, Mait Riisman, Erkin Schagajew, Jewgeni Scharonow, Wjatscheslaw Sobtschenko
2 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG Milivoj Bebić, Zoran Gopčević, Milorad Krivokapić, Boško Lozica, Predrag Manojlović, Zoran Mustur, Damir Polič, Zoran Roje, Ratko Rudić, Slobodan Trifunović, Luka Vezilić
3 Ungarn 1957
 HUN
Gábor Csapó, Tamás Faragó, György Gerendás, Károly Hauszler, György Horkai, István Kiss, László Kuncz, Endre Molnár, Attila Sudár, István Szívós, István Udvardi

Vorrunde

Gruppe A

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
1. Ungarn 1957
 Ungarn
2 1 0 19:14 + 5 5
2. IOC
 Niederlande
2 0 1 16:15 + 1 4
3. Rumänien 1965
 Rumänien
1 1 1 15:15 +/- 3
4. GriechenlandGriechenland Griechenland 0 0 3 16:22 – 6 0
20. Juli 11:00 Ungarn Rumänien 6:6 (2:2, 1:0, 1:3, 2:1)
16:00 Griechenland Niederlande 7:8 (1:1, 3:1, 2:2, 1:4)
21. Juli 11:00 Ungarn Niederlande 5:3 (2:1, 2:0, 1:1, 0:1)
16:00 Griechenland Rumänien 4:6 (1:0, 0:2, 2:3, 1:1)
22. Juli 11:00 Ungarn Griechenland 8:5 (1:0, 2:3, 3:0, 2:2)
16:00 Rumänien Niederlande 3:5 (1:2, 2:1, 0:1, 0:1)

Gruppe B

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
1. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3 0 0 24:10 + 14 6
2. IOC
 Spanien
2 0 1 15:11 + 4 4
3. IOC
 Italien
0 1 2 14:17 – 3 1
4. SchwedenSchweden Schweden 0 1 2 08:23 – 15 1
20. Juli 12:00 Schweden Spanien 3:7 (0:2, 1:1, 0:0, 2:4)
17:00 UdSSR Italien 8:6 (4:3, 1:1, 1:2, 2:0)
21. Juli 12:00 Schweden Italien 4:4 (2:1, 2:1, 0:1, 0:1)
17:00 UdSSR Spanien 4:3 (0:1, 2:0, 0:1, 2:1)
22. Juli 12:00 Schweden UdSSR 1:12 (0:3, 1:2, 0:4, 0:3)
17:00 Spanien Italien 5:4 (1:1, 2:0, 0:1, 2:2)

Gruppe C

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
1. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 2 1 0 24:10 + 14 5
2. KubaKuba Kuba 2 1 0 19:11 + 8 5
3. IOC
 Australien
1 0 2 15:20 – 5 2
4. Bulgarien 1971
 Bulgarien
0 0 3 08:25 – 17 0
20. Juli 13:00 Jugoslawien Kuba 6:6 (2:4, 1:1, 1:0, 2:1)
17:00 Australien Bulgarien 9:5 (1:0, 3:0, 2:3, 3:2)
21. Juli 13:00 Jugoslawien Bulgarien 9:2 (1:1, 2:0, 2:1, 4:0)
17:00 Australien Kuba 4:6 (1:2, 2:1, 1:1, 0:2)
22. Juli 13:00 Jugoslawien Australien 9:2 (0:0, 3:0, 2:1, 4:1)
17:00 Kuba Bulgarien 7:1 (0:0, 2:0, 2:1, 3:0)

Finalrunde

Gruppe A

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
1. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 5 0 0 34:21 + 13 10
2. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 3 1 1 34:32 + 2 7
3. Ungarn 1957
 Ungarn
3 0 2 32:30 + 2 6
4. IOC
 Spanien
2 0 3 28:31 – 3 4
5. KubaKuba Kuba 0 2 3 31:38 – 7 2
6. IOC
 Niederlande
0 1 4 26:33 – 7 1
24. Juli 16:00 Ungarn UdSSR 4:5 (2:2, 1:1, 1:2, 0:0)
17:00 Niederlande Spanien 5:6 (1:2, 1:2, 3:1, 0:1)
18:00 Jugoslawien Kuba 7:7 (1:1, 4:3, 1:1, 1:2)
25. Juli 16:00 Ungarn Jugoslawien 7:8 (2:3, 2:2, 0:1, 3:2)
17:00 Niederlande Kuba 7:7 (3:1, 2:2, 0:2, 2:2)
18:00 UdSSR Spanien 6:2 (1:0, 1:1, 3:1, 1:0)
26. Juli 16:00 Ungarn Spanien 6:5 (1:1, 2:0, 2:3, 1:1)
17:00 Niederlande Jugoslawien 4:5 (0:1, 1:1, 0:2, 3:1)
18:00 UdSSR Kuba 8:5 (1:1, 1:1, 3:1, 3:2)
28. Juli 16:00 Ungarn Kuba 7:5 (1:1, 1:3, 2:0, 3:1)
17:00 Niederlande UdSSR 3:7 (0:1, 1:1, 1:3, 1:2)
18:00 Spanien Jugoslawien 6:7 (1:2, 1:1, 2:4, 2:0)
29. Juli 16:00 Ungarn Niederlande 8:7 (2:2, 2:1, 2:3, 2:1)
17:00 UdSSR Jugoslawien 8:7 (3:2, 2:2, 1:0, 2:3)
18:00 Spanien Kuba 9:7 (2:2, 4:1, 1:2, 2:2)

Gruppe B

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
07. IOC
 Australien
4 1 0 30:19 + 11 9
08. IOC
 Italien
4 0 1 26:18 + 8 8
09. Rumänien 1965
 Rumänien
3 1 1 36:26 + 10 7
10. GriechenlandGriechenland Griechenland 2 0 3 28:28 0 4
11. SchwedenSchweden Schweden 1 0 4 23:40 – 17 2
12. Bulgarien 1971
 Bulgarien
0 0 5 25:37 – 12 0
24. Juli 11:00 Rumänien Italien 3:5 (1:1, 1:1, 1:1, 0:2)
12:00 Griechenland Schweden 9:5 (1:3, 4:0, 3:2, 1:0)
13:00 Australien Bulgarien 8:5 (3:1, 2:2, 1:1, 2:1)
25. Juli 11:00 Rumänien Australien 4:4 (0:0, 0:1, 2:1, 2:2)
12:00 Griechenland Bulgarien 6:4 (0:1, 2:1, 2:1, 2:1)
13:00 Italien Schweden 8:3 (3:1, 3:1, 0:0, 2:1)
26. Juli 11:00 Rumänien Schweden 8:3 (1:1, 2:1, 1:1, 4:0)
12:00 Griechenland Australien 2:4 (1:1, 0:1, 1:1, 0:1)
13:00 Italien Bulgarien 5:4 (0:2, 2:0, 1:0, 2:2)
28. Juli 11:00 Rumänien Bulgarien 10:6 (0:0, 5:2, 2:1, 3:3)
12:00 Griechenland Italien 3:4 (1:1, 0:2, 2:0, 0:1)
13:00 Schweden Australien 4:9 (1:2, 2:2, 0:2, 1:3)
29. Juli 11:00 Rumänien Griechenland 11:8 (3:2, 3:2, 2:2, 3:2)
12:00 Italien Australien 4:5 (1:1, 1:2, 1:1, 1:1)
13:00 Schweden Bulgarien 8:6 (0:2, 3:1, 1:0, 4:3)

Quelle

  • Volker Kluge: Olympische Sommerspiele. Die Chronik III. Mexiko-Stadt 1968 – Los Angeles 1984. Sportverlag Berlin, Berlin 2000, ISBN 3-328-00741-5, S. 771–773.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1980/Wasserball
Listen to this article