Timothy Cheruiyot - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Timothy Cheruiyot.

Timothy Cheruiyot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Timothy Cheruiyot Leichtathletik


Timothy Cheruiyot 2018

Nation Kenia
 Kenia
Geburtstag 20. November 1995 (24 Jahre)
Geburtsort Kenia
Größe 182 cm
Gewicht 65 kg
Karriere
Disziplin 1500-Meter-Lauf
Bestleistung 3:28,41 min
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Commonwealth Games 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Afrikameisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
 Weltmeisterschaften
Gold Doha 2019 1500 m
Silber London 2017 1500 m
 Commonwealth Games
Silber Gold Coast 2018 800 m
 Afrikameisterschaften
Silber Durban 2016 1500 m
Silber Asaba 2018 1500 m
letzte Änderung: 7. Oktober 2019

Timothy Cheruiyot (* 20. November 1995) ist ein kenianischer Mittelstreckenläufer, der sich auf den 1500-Meter-Lauf spezialisiert.

Sportliche Laufbahn

Erste Erfahrungen bei internationalen Meisterschaften sammelte Timothy Cheruiyot bei den World Relays 2015 auf den Bahamas, bei denen er mit der kenianischen Distanzstaffel in 9:17,20 min die Silbermedaille hinter der Mannschaft aus den Vereinigten Staaten gewann. Über 1500 Meter qualifizierte er sich für die Weltmeisterschaften in Peking, bei denen er im Finale in 3:36,05 min den siebten Platz belegte. Im Jahr darauf gewann er bei den Afrikameisterschaften in Durban die Silbermedaille hinter dem Marokkaner Fouad Elkaam.

2017 nahm er erneut an den Weltmeisterschaften in London teil und gewann dort mit einer Zeit von 3:33,99 min im Finale die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Elijah Motonei Manangoi. 2018 erfolgte die Teilnahme an den Commonwealth Games im australischen Gold Coast, bei denen er in 3:35,17 min erneut die Silbermedaille hinter Manangoi gewann. Im selben Jahr belegte er auch bei den Afrikameisterschaften in Asaba hinter Manangoi in 3:35,93 min den zweiten Rang.

2017 und 2018 wurde Cheruiyot kenianischer Meister im 1500-Meter-Lauf, 2019 siegte er über 800 Meter. 2017 gewann er das IAAF Diamond Race. 2019 wurde er auch bei den Weltmeisterschaften in Doha seiner Favoritenrolle gerecht und gewann am 6. Oktober den Weltmeistertitel.

Persönliche Bestzeiten

  • 800 Meter: 1:43,11 min, 22. August 2019 in Nairobi
  • 1500 Meter: 3:28,41 min, 20. Juli 2018 in Monaco
  • Meile: 3:49,64 min, 27. Mai 2017 in Eugene
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Timothy Cheruiyot
Listen to this article