José Pinto - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for José Pinto.

José Pinto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

José Luís Franca Abranches Pinto (* 19. Juni 1956 in Lissabon) ist ein ehemaliger portugiesischer Geher.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1982 in Athen kam er im 20 km Gehen auf den 14. Platz.

1983 belegte er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki im 20 km Gehen Rang 23 und im 50 km Gehen Rang 16 und gewann bei den Iberoamerikanischen Meisterschaften Silber im 20 km Gehen.

Bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles kam er im 50 km Gehen auf den achten und über 20 km Gehen auf den 25. Platz. 1986 erreichte er bei den EM in Stuttgart im 50 km Gehen nicht das Ziel. Im Jahr darauf schied er bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1987 in Liévin im 5000 m Gehen in der Vorrunde aus und kam bei den WM in Rom im 20 km Gehen auf den 18. Platz und im 50 km Gehen auf den 15. Platz.

Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul folgte Platz 31 im 20 km Gehen und Platz 21 im 50 km Gehen.

1990 erreichte er bei den EM in Split weder im 20 km Gehen noch im 50 km Gehen das Ziel. Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona wurde er im 50 km Gehen disqualifiziert.

Je sechsmal wurde er Portugiesischer Meister im 20 km Gehen (1980–1984, 1990) und im 50 km Gehen (1985, 1987, 1989–1991, 1993).

Persönliche Bestzeiten

  • 20 km Gehen: 1:24:05 h, 7. Mai 1989, Montijo (ehemaliger nationaler Rekord)
  • 50 km Gehen: 3:52:43 h, 19. März 1989, Viseu (ehemaliger nationaler Rekord)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
José Pinto
Listen to this article