Knox College - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Knox College.

Knox College

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Knox College
Motto Veritas
Gründung 1837
Trägerschaft privat
Ort Galesburg, Illinois, USA
Präsidentin Teresa Amott[1]
Studenten 1.200 (Jahr 2021)
Professoren 137
Stiftungsvermögen 56 Mio. US-Dollar
Hochschulsport Midwest Conference
Website www.knox.edu
Seymour Bibliothek
Seymour Bibliothek

Das Knox College ist ein privates Liberal-Arts-College in Galesburg, Knox County im US-Bundesstaat Illinois. Im Jahr 2021 sind 1.200 Studierende eingeschrieben, die von einem Lehrkörper von 120 Personen (englisch: faculty) unterrichtet und betreut werden. Es kann nach einem vierjährigen Studium der Bachelor of Arts (B. A.) und der Bachelor of Sciences (B. Sc.) erworben werden.[2]

Geschichte

Das College wurde 1837 von Sozialreformern und Abolitionisten als Knox Manual Labor College gegründet. Das College stand damit, als eines den ersten in den Vereinigten Staaten, Männern, Frauen und allen Ethnien mit der Gründung offen. 1857 wurde der Name in Knox College, nach dem Standort im Knox-County, geändert[3].

Präsidenten

Das College wurde seit Beginn von 19 Präsidenten und 11 interimistischen Leitungspersonen geführt. 2011 wurde erstmals eine Frau als Präsidentin eingesetzt.

  • Hiram H. Kellogg, 1841–1845
  • Jonathan Blanchard, 1845–1857
  • Harvey Curtis, 1858–1862
  • John G. Sanburn, 1863
  • William S. Curtis, 1863–1868
  • Edward Beecher, 1868
  • John P. Gulliver, 1868–1872
  • Albert Hurd, 1872–1875
  • Newton Bateman, 1875–1892
  • John Huston Finley, 1892–1899
  • Thomas Rigney Willard, 1899–1900
  • Thomas McClelland, 1900–1917
  • William E. Simonds, 1917
  • James L. McConaughy, 1918–1925
  • Charles E. McKinley, 1925
  • Albert Britt, 1925–1936
  • Carter Davidson, 1936–1946
  • Harold Way, 1946
  • Lyndon O. Brown, 1947–1948
  • Kellogg D. McClelland, 1948–1949
  • Sharvy G. Umbeck, 1949–1973
  • Lewis Salter, 1973
  • Hermann R. Muelder, 1973–1974
  • E. Inman Fox, 1974–1982
  • John McCall, 1982–1993
  • Rick Nahm, 1993–1998
  • Morton Weir, 1998
  • Richard S. Millman, 1999–2001
  • Roger L. Taylor, 2001–2011
  • Teresa L. Amott 2011–2021[4]

Studium

An der Hochschule können 39 Hauptfächer und 51 Nebenfächer studiert werden, die zu einem Bachelor führen. Die jährliche Studiengebühr beträgt ca. 54.600 US-Dollar[5]. Die Hochschule ist Mitglied der Midwest Conference. Ihr Maskottchen ist das Prairie Fire (dt. Präriefeuer).

Persönlichkeiten

Dozenten

Absolventen

Einzelnachweise

  1. Our President. Knox College, abgerufen am 2. Dezember 2020 (engl.).
  2. https://www.knox.edu/about-knox/fast-facts Fast Facts, Website knox.edu (englisch; deutsch: schnelle Fakten)]
  3. Knox College: About Knox – Our History (englisch). Eingesehen am 28. März 2010
  4. History of Knox College Presidents: Nineteen presidents have served Knox College since 1837. Website knox.edu (englisch)
  5. Knox College: About Knox – Cost and Financial Aid (englisch). Eingesehen am 13. September 2017

Koordinaten: 40° 56′ 34,6″ N, 90° 22′ 15,5″ W

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Knox College
Listen to this article