Neuer Deutscher Jazzpreis - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Neuer Deutscher Jazzpreis.

Neuer Deutscher Jazzpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Der Neue Deutsche Jazzpreis ist ein Jazzpreis, der von der IG Jazz aus Mannheim vergeben wird. Er ist der einzige deutsche Jazzpreis, der per Publikumsvotum vergeben wird.

Neuer Deutscher Jazzpreis 2015: Filippa Gojo Quartett. Mit Kurator Kenny Garrett und Mannheims OB Peter Kurz
Neuer Deutscher Jazzpreis 2015: Filippa Gojo Quartett. Mit Kurator Kenny Garrett und Mannheims OB Peter Kurz

Für den 2006 erstmals vergebenen Preis können sich Bands aus Deutschland ohne eine stilistische Einschränkung bewerben. Ein Auswahlkomitee aus Jazzjournalisten, Musikern und Mitgliedern der IG Jazz trifft (für den fünften Neuen Deutschen Jazzpreis 2010 bewarben sich 202 Bands) eine Vorauswahl[1]. Ein jährlich wechselnder, international bekannter Jazzmusiker ist als Kurator tätig und wählt bestimmt Finalisten aus der Vorauswahl. Der Preisträger wird durch Publikum im Rahmen eines Konzertabends, bei dem die drei Finalisten jeweils einen Set von ca. 40 Minuten spielen, gewählt. Austragungsort ist die Alte Feuerwache in Mannheim. Im Jahr 2015 wurde erstmals ein Kompositionspreis vergeben, den der Pianist Jürgen Friedrich erhielt.

Der Hauptpreis für die beste Band ist mit 10.000 Euro dotiert, der zusätzlich vergebene Solistenpreis mit 1.000 Euro. Seit dem Jahr 2017 wird nun regelmäßig auch ein neuer Kompositionspreis, benannt Neuer Deutscher Kompositionspreis, vergeben, der mit 2.000 Euro dotiert ist.[1]

Die bisherigen Kuratoren

Renaud Garcia-Fons
Renaud Garcia-Fons

Preisträger

Mathias Schriefel mit Shreefpunk plus Strings, Mannheim, 19/03/16
Mathias Schriefel mit Shreefpunk plus Strings, Mannheim, 19/03/16

Weblinks und Quellen

Einzelnachweise

  1. IG Jazz vom 8. April 2017: http://www.ig-jazz.de/neuer-deutscher-jazzpreis-2017/
  2. IG Jazz vom 13. März 2011: Gewinner des Neuen Deutschen Jazzpreis Mannheim 2011@1@2Vorlage:Toter Link/www.ig-jazz.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 18. März 2011
  3. IG Jazz vom 24. März 2013: Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 2. April 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ig-jazz.de
  4. Zwei Ensembles teilen sich den MVV-Energie-Bandpreis – Abenteurer und Ausflügler
  5. Die Gewinner des dreizehnten Neuen Deutschen Jazzpreises, IG Jazz, abgerufen 29. April 2018
  6. Bericht auf den Jazzpages
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Neuer Deutscher Jazzpreis
Listen to this article