Olivija Baleišytė - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olivija Baleišytė.

Olivija Baleišytė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Olivija Baleišytė Straßenradsport
Olivija Baleišytė (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 3. September 1998
Nation LitauenLitauen Litauen
Disziplin Bahn (Ausdauer) / Straße
Wichtigste Erfolge
UEC-Bahn-Europameisterschaften der Junioren
2016
– Einerverfolgung
Letzte Aktualisierung: 1. Februar 2020

Olivija Baleišytė (* 3. September 1998 in Panevėžys) ist eine litauische Radsportlerin, die auf Bahn und Straße Rennen bestreitet.

Sportliche Laufbahn

2015 errang Olivija Baleišytė bei den Junioren-Bahneuropameisterschaften in Athen die Bronzemedaille in der Einerverfolgung. Im Jahr darauf wurde sie in dieser Disziplin Junioren-Europameisterin; dabei stellte sie mit 2:22,31 Minuten über 2000 Meter einen neuen Juniorinnen-Weltrekord auf. Im Omnium wurde sie Vize-Europameisterin. 2017 wurde sie in vier Disziplinen nationale Meisterin: in der Einerverfolgung, im Ausscheidungsfahren, im Punktefahren und im Omnium, im Januar 2018 holte sie die Titel im Omnium und im Scratch. Beim Lauf des Bahnrad-Weltcups 2017/18 in Pruszków wurde sie Dritte im Scratch und belegte in der Gesamtwertung Rang fünf, im Omnium wurde sie Dritte der Gesamtwertung.

2018 und 2019 errang Baleišytė weitere nationale Titel auf der Bahn, 2018 wurde sie zudem jeweils Zweite im Einzelzeitfahren auf der Straße sowie im Straßenrennen.

Erfolge

2015
2016
2017
  • Litauische Meisterin – Einerverfolgung, Ausscheidungsfahren, Punktefahren, Omnium
2018
  • Litauische Meisterin – Omnium, Scratch, Punktefahren, Einerverfolgung
2019
  • Litauische Meisterin – Omnium, Scratch, Ausscheidungsfahren, Einerverfolgung
2020
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olivija Baleišytė
Listen to this article