Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda

Propagandaministerium der NS-Zeit / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Liebe Wikiwand-AI, fassen wir uns kurz, indem wir einfach diese Schlüsselfragen beantworten:

Können Sie die wichtigsten Fakten und Statistiken dazu auflisten Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda?

Fass diesen Artikel für einen 10-Jährigen zusammen

ZEIGE ALLE FRAGEN

Das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda (RMVP) war im nationalsozialistischen Deutschen Reich für die inhaltliche Lenkung der Presse, der Literatur, der Bildenden Kunst, des Films, des Theaters, der Musik und des Rundfunks zuständig.

Quick facts: Reichsministerium für Volksaufklärung und Pr...

Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda

Staatliche Ebene Reich
Stellung Oberste Reichsbehörde
Gründung 13. März 1933
Auflösung 08. Mai 1945
Hauptsitz Berlin, Freistaat Preußen
Behördenleitung Joseph Goebbels, Reichsminister
Bedienstete 2000 (Stand: 1939)
Haushaltsvolumen 187 Mio. RM (Stand: 1941)
Close
Bundesarchiv_Bild_146-1985-013-24%2C_Berlin%2C_Propagandaministerium.jpg
Mauerstraße 45–52 in Berlin-Mitte: Ostfassade des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda, 1939

Das Ministerium wurde kurz nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten als zentrale Institution der NS-Propaganda neu geschaffen. Es stand im Kabinett Hitler unter der Leitung von Propagandaminister Joseph Goebbels, der über sein Ressort sowie über die im Herbst 1933 errichtete Reichskulturkammer die Kontrolle über alle deutschen Massenmedien und die Kulturschaffenden ausübte.

Oops something went wrong: