Shimotakai-gun - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Shimotakai-gun.

Shimotakai-gun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Shimotakai (jap.: 下高井郡, wörtlich: „Landkreis Unter-Takai“) ist ein Landkreis (gun) im Norden der Präfektur Nagano auf der japanische Hauptinsel Honshū. Er beherbergt auf 423,18 km² 19.512 Einwohner und hat damit eine Bevölkerungsdichte von 46,1 Einwohnern pro km² (Stand: 1. Oktober 2018). Ihm gehören die Kleinstadt Yamanouchi (11.679 Ew.) und die beiden Dörfer Kijimadaira (4468 Ew.) und Nozawaonsen (3365 Ew.) an.

Geschichte

Der Kreis entstand 1879 bei der landesweiten Reaktivierung und Neuordnung der antiken Kreise durch die Teilung des Kreises Takai von Shinano in Ober- (Kami-) und Unter-Takai. Die Kreisverwaltung wurde in der ehemaligen Vogtei- und Präfekturhauptstadt Nakano eingerichtet.[1] Bis zur Auflösung der Kreisverwaltung 1926 hatte Shimotakai 24 Landräte (gunchō).

Nach der großen Meiji-Gebietsreform 1889, bei der die heutigen Gemeindeformen eingeführt wurden, bestand der Landkreis Shimotakai aus der Kleinstadt Nakano und 19 Dorfgemeinden. Erst 1954 zur Großen Shōwa-Gebietsreform erfolgten die ersten Eingliederungen, in deren Folge bis 1955 die Zahl der Gemeinden auf fünf sank (die jetzigen drei sowie die Dörfer Ichikawa und Sakai). Seit Oktober 1956 besteht der Landkreis aus drei Gemeinden. Im Zeitraum von 1955 bis heute sank die Fläche des Landkreises durch Eingliederung in die Städte Nakano und Iiyama sowie Eingliederungen in andere Landkreise von etwa 665 auf 423 Quadratkilometer.

Grenz- und Namensänderung in chronologischer Übersicht

18. August 1953 — Umbenennung des Dorfes (-mura) Toyosato (豊郷村) in Nozawaonsen (野沢温泉村).
1. April 1954 — Erhebung des Dorfes Hirao zur Kleinstadt (-machi) (平穏町).
1. Juli 1954 — Eingliederung der Dörfer (-mura) Entoku (延徳村), Hino (日野村), Hirano (平野村), Hiraoka (平岡村), Nagaoka (長丘村), Shinano (科野村), Takaoka (高丘村) und Yamato (倭村) in die Kleinstadt Nakano (中野町) bei gleichzeitiger Erhebung zur kreisfreien Stadt (-shi) (中野市).
1. August 1954 — Eingliederung der Dörfer Kijima (木島村) und Mizuho (瑞穂村) in die kreisfreie Stadt (-shi) Iiyama (飯山市).
1. Februar 1955 — Neubildung des Dorfes Kijimadaira (木島平村) aus den Dörfern Hotaka (穂高村), Kamimikjima (上木島村) und Ōgō (往郷村).
1. April 1955 — Neubildung der Kleinstadt Yamanouchi (山ノ内町) aus den beiden Dörfern Honami (穂波村) und Yomase (夜間瀬村).
30. September 1956 — Eingliederung des Dorfes Ichikawa (市川村) in das Dorf Nozawaonsen (野沢温泉村).
30. September 1956 — Neubildung des Dorfes Sakae (im Shimominochi-gun) (栄村) aus den Dörfern Sakai (郡堺村) und Minochi (im Shimominochi-gun) (水内村).

Die Bevölkerungsentwicklung im Landkreis

Ergebnisse der Volkszählung(en) im Oktober[2] [3] [4]
VZ-Jahr Bevölkerung   VZ-Jahr Bevölkerung   VZ-Jahr Bevölkerung
2015 20.566   1980 30.007   1947 86.208
2010 22.470 1975 30.246 1940 69.659
2005 24.275 1970 30.791 1935 66.722
2000 26.023 1965 31.935 1930 64.654
1995 27.629 1960 33.253 1925 63.414
1990 28.383 1955 40.700 1920 59.445
1985 29.404 1950 87.265  

Durch Eingliederungen in kreisfreie Städte und andere Landkreise sank in nahezu 100 Jahren die Bevölkerungszahl auf etwa ein Drittel der ursprünglichen Zahl von 1920.

Einzelnachweise

  1. Ishida Satoshi: 郡の変遷(中部地方) (Entwicklung der Kreise in der Region Chūbu).
  2. e-stat.go.jp Volkszählungsergebnisse 1925 bis 1980 (englisch) (PDF-Dateien), abgerufen am 10. Februar 2019
  3. e-stat.go.jp Volkszählungsergebnisse 1980 bis 2015, Tabelle 0000020101/System of Social and Demographic Statistics A Population and Households (englisch), abgerufen am 10. Februar 2019
  4. 国勢調査 統計ステーションながの -長野県の統計情報- Präfektur Nagano: Survey of Population by municipality and number of households
    Volkszählungsergebnisse von 1920 bis 2015 als einzelne xls-Dateien abrufbar (in japanisch), abgerufen am 17. Februar 2019
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Shimotakai-gun
Listen to this article