cover image

VW ID.3

Elektroauto / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Der VW ID.3 ([faʊveː aɪdiː dʁaɪ̯] )[3] (Typ E1) ist das erste rein als Elektroauto konzipierte Auto von Volkswagen.[4] Die offizielle Vorstellung fand am 9. September 2019 auf der IAA in Frankfurt statt.[5] Der ID.3 ist das erste Serienfahrzeug, das auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) basiert. Bei dem speziell für Elektroautos konzipierten MEB ist die Antriebsbatterie flach im Fahrzeugboden eingebaut. Der ID.3 basiert auf dem Konzeptfahrzeug VW I.D., das 2016 als erstes Fahrzeug der ID.-Familie präsentiert wurde.

Quick facts: Volkswagen, ID.3 (Typ E1)...
Volkswagen
VW ID.3 auf der IAA 2019
VW ID.3 auf der IAA 2019
ID.3 (Typ E1)
Produktionszeitraum: seit 11/2019
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Elektromotoren:
107–150 kW
Länge: 4261–4356 mm
Breite: mit/ohne Außenspiegel: 2070/1809[1] mm
Höhe: 1568 mm
Radstand: 2771 mm
Leergewicht: 1772–1934 kg
Vorgängermodell VW e-Golf
Close
Quick facts: ...
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2020)[2]
Close
Heckansicht
VW ID.3 1ST
Innenansicht
Erlkönig-ähnliche Präsentation des ID.3 in Oslo im August 2019
Vorstellung des ID.3 auf der IAA 2019 durch Herbert Diess und Klaus Zyciora
Detailansicht der Rückleuchte
Innenraum

ID ist das Kürzel für „Intelligentes Design“.[6] Die Ziffer „3“ steht für die Kompaktklasse, die dritte Stufe in der üblichen Einteilung der Fahrzeugklassen. 2021 wurde das Fahrzeug bei der europäischen Wahl zum Auto des Jahres vierter;[7] der Abstand auf das erstplatzierte Fahrzeug (Toyota Yaris, 266 Punkte) betrug 42 Punkte.[7] Bei der Wahl zum German Car of the Year 2021 siegte der Honda e, während der ID.3 zum Sieger in der Klasse „Premium bis 50.000 €“ gewählt wurde.[8]

Anfang Dezember 2022 zeigte Volkswagen Fachjournalisten einen an der Front und bezüglich der Innenraummaterialien überarbeiteten ID.3, der im Frühjahr 2023 auf den Markt kommen soll.[9]