Verbindungsrampe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Eine Verbindungsrampe ist bei höhenfreien (planfreien) Verkehrsknotenpunkten wie Autobahnkreuzen, Autobahndreiecken oder Autobahngabelungen die Straße, die den Übergang von einer zur anderen Straßentrasse ermöglicht.

High_Five.jpg
High Five Interchange in Dallas, Texas, mit Verbindungsrampen auf mehreren Ebenen

Je nach Bauart und Zielsetzung des Knotenpunktes werden unterschiedliche Varianten von Verbindungsrampen eingesetzt, die ausschlaggebend für die Bezeichnung der Bauform eines Knotenpunktes sind. Neben dem Verkehrsvolumen und den Kosten ist auch die Sicherheit ein Aspekt für die Auswahl. So werden z. B. enge Kurvenradien vermieden, wobei jedoch der Verkehr zuvor nicht durch eine Ausfahrt gebremst werden sollte. Daher findet die indirekte Verbindungsrampe in Straßendreiecken kaum Anwendung.

Oops something went wrong: