Boaz Kimaiyo - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Boaz Kimaiyo.

Boaz Kimaiyo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Boaz Kimaiyo (* 10. Dezember 1976) ist ein kenianischer Marathonläufer.

2002 wurde er Zweiter beim Vienna City Marathon und mit seiner persönlichen Bestzeit von 2:08:44 h Sechster beim Amsterdam-Marathon. 2003 gewann er den Frankfurt-Marathon in 2:09:28 h und war dabei der erste Läufer, der bei dieser Veranstaltung unter 2:10 blieb.[1] Im Jahr darauf siegte er an derselben Stelle in 2:09:10. 2006 musste er sich in Frankfurt mit einem zehnten Platz begnügen, 2007 wurde er Sechster beim Rock ’n’ Roll Marathon und Fünfter beim Venedig-Marathon.

Boaz Kimaiyo ist der jüngere Bruder des ebenfalls erfolgreichen Marathonläufers Erick Kimaiyo und seit 2000 mit seiner Läuferkollegin Pamela Chepchumba verheiratet.

Fußnoten

  1. IAAF: Boaz Kimaiyo goes sub-2:10 in Frankfurt (Memento vom 31. Oktober 2003 im Internet Archive). 26. Oktober 2003
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Boaz Kimaiyo
Listen to this article