Kompensation (Medizin) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Kompensation (Medizin).

Kompensation (Medizin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Unter Kompensation, von lateinisch compensatio „Ausgleich“, „Ersatz“, versteht man in der klinischen Medizin den Ausgleich eines abnormen Zustandes durch eine Veränderung eines anderen Zustandes.[1]

Ist dieser Ausgleich nicht mehr möglich, kommt es zur Dekompensation.

Bei der Kompensation handelt es sich um:[2]

In der Humangenetik wird der Begriff für eine kompensierende und/oder restaurierende Mutation mit teilweiser oder vollständiger Wiederherstellung der Funktion eines defekt gewordenen Genproduktes verwendet.

Dabei gibt es verschiedene Formen:

  • intragene Restaurierung als Rückmutation
  • intergene ausgleichende Mutation in einem anderen Gen, dessen Produkt mit dem ersten Genprodukt zusammenarbeitet
  • Komplementation

Einzelnachweise

  1. Eintrag zu Kompensation im Flexikon, einem Wiki der Firma DocCheck
  2. Willibald Pschyrembel: Klinisches Wörterbuch, 266., aktualisierte Auflage, de Gruyter, Berlin 2014, ISBN 978-3-11-033997-0, Stichwort: Kompensation, Seite 1129.
  3. H. Yazdanshenas, A. Ashouri, G. Kaufman: Neurovestibular Compensation following Ototoxic Lesion and Labyrinthectomy. In: International archives of otorhinolaryngology. Bd. 20, Nr. 2, April 2016, S. 114–123, doi:10.1055/s-0036-1572527, PMID 27096015, PMC 4835328 (freier Volltext).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Kompensation (Medizin)
Listen to this article