Oleg Olegowitsch Mischukow - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Oleg Olegowitsch Mischukow.

Oleg Olegowitsch Mischukow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Oleg Olegowitsch Mischukow (russisch Олег Олегович Мишуков, engl. Transkription Oleg Mishukov; * 31. August 1980 in Gorki) ist ein ehemaliger russischer Sprinter, der sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hatte.

2002 wurde er mit dem russischen Team in der 4-mal-400-Meter-Staffel Vierter bei den Halleneuropameisterschaften in Wien und gewann Silber bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in München.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen schied er sowohl im Einzelbewerb wie auch in der Staffel im Vorlauf aus.

2005 kam er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki mit der russischen 4-mal-400-Meter-Stafette auf den siebten Platz.

Persönliche Bestzeiten

  • 400 m: 45,55 s, 31. Juli 2004, Tula
    • Halle: 46,79 s, 26. Januar 2002, Moskau
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Oleg Olegowitsch Mischukow
Listen to this article