Singhalesische Sprache

indoiranische Sprache in Sri Lanka / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Singhalesisch ist die Sprache der Singhalesen, der größten ethnischen Gruppe Sri Lankas. Sie gehört zum indoarischen Zweig der indoiranischen Untergruppe der Indogermanischen Sprachen. Es wird auch der von der Eigenbezeichnung සිංහල (ISO 15919: siṁhala, gesprochen ˈsiŋhələ) abgeleitete Name Sinhala verwendet.

Quick facts: Singhalesisch (.mw-parser-output .Sinh{font-s...
Singhalesisch (සිංහල)

Gesprochen in

Sri Lanka
Sprecher 16 Millionen
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache in Sri Lanka Sri Lanka
Sprachcodes
ISO 639-1

si

ISO 639-2

sin

ISO 639-3

sin

Close

Sie wird von etwa 16 Millionen Menschen vorwiegend in Sri Lanka gesprochen und wurde 1958 auf Betreiben des damaligen Ministerpräsidenten Bandaranaike zur Amtssprache.[1] Später wurde Tamil ebenfalls zur Amtssprache Sri Lankas erklärt.[2] Englisch war bis 1957 ebenfalls Amtssprache und ist heute Verkehrs- und Bildungssprache. Singhalesisch hat eine eigene Schrift (siehe singhalesische Schrift).

Die am engsten mit dem Sinhala verwandte Sprache ist das auf den Malediven gesprochene Dhivehi.