Tatjana Alexejewna Arjassowa - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Tatjana Alexejewna Arjassowa.

Tatjana Alexejewna Arjassowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Tatjana Alexejewna Arjassowa Leichtathletik


Arjassowa bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013

Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag  
Karriere
Medaillenspiegel
 Universiade
Silber 2001 Peking 5000 m

Tatjana Alexejewna Arjassowa (russisch Татьяна Алексеевна Арясова, engl. Transkription Tatyana Aryasova, geb. ХмелёваChmeljowaKhmeleva/Khmelyova; * 2. April 1979 in Baldajewo bei Jadrin, Tschuwaschien) ist eine russische Langstreckenläuferin.

Bei der Sommer-Universiade 2001 in Peking gewann Arjassowa die Silbermedaille über 5000 m.

2008 siegte sie beim Los-Angeles-Marathon und qualifizierte sich bei der russischen Meisterschaft als Dritte im 10.000-Meter-Lauf für die Olympischen Spiele in Peking, bei denen sie auf Rang 19 kam. Im Herbst belegte sie bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro den 43. Platz.

2009 wurde sie Fünfte beim Nagano-Marathon und Siebte beim Berlin-Marathon. Im Jahr darauf wurde sie Dritte beim Bogotá-Halbmarathon und stellte beim Dublin-Marathon mit 2:26:13 h einen Streckenrekord auf.

2011 kam sie beim Tokio-Marathon als Erste ins Ziel, wurde aber disqualifiziert, nachdem in ihrer Dopingprobe die verbotene Substanz Hydroxyethylstärke entdeckt wurde. Wegen dieses Verstoßes gegen die Dopingbestimmungen wurde sie für zwei Jahre gesperrt.[1][2]

Persönliche Bestzeiten

Fußnoten

  1. IAAF: Athletes currently suspended from all competitions in athletics following an Anti-Doping Rule Violation (Memento vom 12. August 2011 im Internet Archive). 3. Mai 2011
  2. Japan Running News: Russian Tatyana Aryasova Stripped of 2011 Tokyo Marathon Title After Testing Positive for Masking Agent. 24. Januar 2012
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Tatjana Alexejewna Arjassowa
Listen to this article