Tintu Lukka - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Tintu Lukka.

Tintu Lukka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Tintu Lukka
Tintu Lukka

Tintu Lukka (* 26. April 1989) ist eine indische Mittelstreckenläuferin, die sich auf die 800-Meter-Distanz spezialisiert hat und wegen ihrer Sprintstärke auch in der 4-mal-400-Meter-Staffel eingesetzt wird.

Bei den Leichtathletik-Asienmeisterschaften 2009 wurde sie Sechste.

2010 wurde sie Fünfte beim Leichtathletik-Continentalcup in Split, Sechste bei den Commonwealth Games in Neu-Delhi und gewann Bronze bei den Asienspielen in Guangzhou.

2011 holte sie bei den Asienmeisterschaften Bronze über 800 m und Silber in der 4-mal-400-Meter-Staffel. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu erreichte sie das Halbfinale.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London gelangte sie ins Halbfinale.

2013 gewann sie bei den Asienmeisterschaften Bronze über 800 m und Gold in der 4-mal-400-Meter-Staffel. Bei den WM in Moskau schied sie mit der indischen 4-mal-400-Meter-Stafette im Vorlauf aus.

Im Jahr darauf erreichte sie bei den Commonwealth Games 2014 in Glasgow über 800 m das Halbfinale und wurde mit der indischen Mannschaft im Finale der 4-mal-400-Meter-Staffel disqualifiziert. Beim Continentalcup in Marrakesch wurde sie Achte über 800 m, und bei den Asienspielen in Incheon holte sie Silber über 800 m und siegte mit der indischen 4-mal-400-Meter-Stafette.

2015 siegte sie bei den Asienmeisterschaften über 800 m und holte Silber in der 4-mal-400-Meter-Staffel. Bei den WM in Peking schied sie sowohl über 800 m wie auch über 4-mal-400-Meter-Staffel in der ersten Runde aus.

Persönliche Bestzeiten

  • 400 m: 53,22 s, 8. Juni 2014, Lucknow
  • 800 m: 1:59,17 min, 4. September 2010, Split (indischer Rekord)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Tintu Lukka
Listen to this article